Spielplan 2017/18


Fazit zum Saisonende

Die zweite Saison hat gezeigt, dass sich die Mannschaft sehr gut entwickelt hat. Technisch verbessert und als Mannschaft zusammengewachsen, konnten einige Spiele gewonnen und gegen erfahrene Gegner spannende Sätze sehr ausgeglichen gestaltet werden. Für die neue Saison hat sich die Mannschaft das Ziel gesetzt sich in der vorderen Hälfte zu etablieren. Voraussetzung ist, dass auch der Trainingsbesuch intensiviert wird. Die Mannschaft bedankt sich für die tolle Unterstützung der Zuschauer bei den Heimspielen.


11.03.2018 12 Uhr in Endingen (VSG Kaiserstuhl 2; VC Haslach)

Sieg und Niederlage am letzten Spieltag

Am letzten Spieltag mussten wir gegen den Meister und Aufsteiger VC Haslach und den Absteiger VSG Kaiserstuhl antreten. Der VSG Kaiserstuhl stand bereits als Absteiger fest und konnte das letzte Saisonspiel nicht vollzählig antreten. So wurden die Punkte zu unseren Gunsten gebucht. Im zweiten Spiel stand uns der Tabellenführer VC Haslach gegenüber. In der Vorrunde war der Gegner uns in allen Belangen überlegen. Für dieses Spiel hatte sich die Mannschaft einiges vorgenommen und wollte die positive Entwicklung auch gegen den Aufsteiger unter Beweis stellen. So waren die Gegnerinnen sehr überrascht als sie mit druckvollen Angaben und einem sicheren Angriffsspiel mit 7:1 und 11:3 im Rückstand lagen. Auch eine kurze Aufholjagd brachte uns nicht aus dem Konzept. Erst beim Spielstand 19:19 konnte sich der VC Haslach entscheidend absetzten. Leider reichte es nicht mehr den Rückstand aufzuholen und der Satz ging mit 25:22 an den Gegner. Im zweiten Satz begann der VC Haslach sehr druckvoll und überraschte uns mit schnellen Angriffszügen. Schnell konnten sie sich mit 6 Punkten Vorsprung absetzen und beendeten den Satz sehr überlegen mit 25:13. Der dritte Satz zeigte wie gut sich die Mannschaft entwickelt hat. Trotz einiger Wechsel konnten wir mit dem Aufsteiger mithalten und lagen bis zum 18:17 in Führung. Doch durch eine Angabenserie der besten Spielerin des VC Haslach ging der Satz am Ende doch noch mit 25:18 verloren.


24.02.2018 14 Uhr in Kollnau (TV Ortenberg 2; TV Lahr)


Zwei Heimspielniederlagen

Zum letzten Heimspiel empfingen wir den TV Ortenberg und den Tabellenführer TV Lahr

Im ersten Spiel gegen den Tabellennachbar TV Ortenberg begannen wir hochmotiviert. Mit sicheren und druckvollen Angaben wurde der Gegner überrascht und schnell wurde die Führung auf 15:9 ausgebaut. Vielleicht waren wir uns zu sicher, dass wir den Gegner voll im Griff haben, denn das Spiel kippte zu Gunsten des TV Ortenberg. So ging der Satz mit 25:18 doch deutlich verloren. Im zweiten Satz konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und so wurde es ein spannendes Finale das zu unseren Gunsten mit 25:21 für uns entschieden wurde. Der dritte Satz war ebenso ausgeglichen, so dass die Führung hin und her wechselte Beide Mannschaften wollten unbedingt diesen Satz für sich gewinnen. Das Niveau beider Mannschaften stand auf hohem Niveau, gute Angaben und tolle Ballwechsel bestimmten das Spiel und letztendlich konnte sich der TV Ortenberg mit 26:24 durchsetzen. Auch der vierte Satz stand auf einem hohen Niveau und konnte die Spannung aufrechterhalten. Gleichwertig wurde um jeden Punkt gefightet und über die Spielstände 15:15 und 20:20 kam es wieder zu einem spannenden Finale. Leider konnten wir beim Stand von 22:22 dem Druck nicht standhalten und der Satz ging mit 25:22 verloren Endstand 3:1 für Ortenberg.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer aus Lahr konnten wir bis zu Stand 15:11 ein gutes Spiel machen. Durch acht Angaben in Folge ging der TV Lahr mit 19:15 in Führung und gewann den Satz mit 25:21. Der zweite Satz war ein Spiegelbild des Ersten. Bis zum Spielstand 14:11 konnten wir dem Tabellenführer Paroli bieten, doch mit 11 Angaben in Folge entschied der TV Lahr auch den zweiten Satz mit25:11 für sich. Der dritte Satz begann sehr vielversprechend, da wir mit sichern Angriffen schnell einen Vorsprung zum 16:11 erspielen und den Satz sicher mit 25:19 gewinnen konnten. Der vierte Satz war sehr umkämpft. Die Führung wechselte hin und her und wir hatten den Tabellenführer nahe einer Niederlage. Beim Spielstand von 24:23 hatten wir den verdienten Satzball, den wir leider nicht verwerten konnten. Am Ende konnte sich der TV Lahr mit ihrer Erfahrung durchsetzen und gewann den Satz mit 27:25 Endstand 3:1

Dieser Spieltag hat gezeigt, dass die Mannschaft auch auf hohem Niveau gegen starke Gegner mithalten kann. Dank der zahlreichen Zuschauer und einer tollen Stimmung, konnte die Mannschaft ein starkes Spiel zeigen. Für die neue Saison hat sich die Mannschaft einiges vorgenommen


21.01.2018 11 Uhr in Kollnau (VC Offenburg 6; TV KIppenheim 2)

Zwei beeindruckende Heimsiege

Nach der Kritik bei der deutlichen Niederlage beim Auswärtsspiel in Haslach hatte sich die Mannschaft zum Heimspieltag gegen den VC Offenburg und den TV Kippenheim einiges vorgenommen. Gleich im ersten Satz war die Offenburger Mannschaft sehr beeindruckt von dem  sicheren und druckvollen Spiel. So konnten wir schnell einen Vorsprung herausspielen und mit guten Angaben und sicherem Angriffsspiel zum 21:8 uns einen beruhigenden Vorsprung erspielen. Doch mit 11 starken Aufschlägen konnte durch die Spielerin Sadikay der VC Offenburg bedenklich nahekommen. Doch mit etwas Glück ging der Satz noch mit 25 :23 an den TV Kollnau. Der zweite Satz begann mit sehr druckvollen und sicheren Angaben. Dadurch konnte sich unser Angriffsspiel positiv auswirken und Punkt für Punkt setzten wir uns ab. Mit jeweils vier sehr guten Angaben konnte Marie Lorenz und Nora Gorhan die Punkteausbeute vergrößern und so ging der Satz sicher mit 25:19 an uns. Mit 2:0 Führung im Rücken gingen wir zu unkonzentriert in den 3. Satz. Schnell stellten wir fest, auch der TV Offenburg kann Volleyball spielen´. Ohne Gegenwehr wurde der Satz mit 5:0 Rückstand begonnen und über 7:1 und 16:3 ging der Satz schnell mit 25:9 an den Gegner. Können wir dieses Negativerlebnis verdrängen oder brechen wir nun ganz ein? Der vierte Satz begann genau gleich, schnell setze sich der TV Offenburg ab und führte schon mit 17:9. Mit einem tollen Angriffsball konnte Marie Lorenz den Aufschlag für uns holen, um dann mit 6 eigenen Aufschlägen den Rückstand verkürzen. Leider reichte es nicht mehr und der Satz ging wieder mit 25:20 an den VC Offenburg. Nun musste der 5. Satz über Sieg und Niederlage entscheiden. Keine der Mannschaften konnte sich einen Vorteil erspielen und so wurde bei Spielstand von 8:7 die Seiten gewechselt. Mit sehr guten Angaben setzte Chiara Gräßlin den Gegner so unter Druck, dass der VC Offenburg keinen Angriff mehr zu Stande bekamen und wir beim Spielstand 14:10 Matchball hatten, den Lisa Wolff mit einer gezielten Angabe direkt verwandeln konnte.

Im zweiten Spiel ging es den viert platzierten TV Kippenheim. Gegen eine erfahrene Mannschaft haben wir bisher immer schlecht ausgesehen. Doch dieses Mal wollten wir das positive Erlebnis auch gegen den zweiten Gegner in Punkte umsetzen. Der erste Satz begann sehr vielversprechend und war ausgeglichen. Erst zum Ende des Satzes konnte sich der TV Kippenheim mit 25:20 durchsetzen. Auch im zweiten Satz konnte sich bis zum Spielstand 11:11 keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Durch acht Punkte in Folge, die durch eine tolle Angabenserie von Lisa Wolff erzielt wurden, konnten wir den Satz positiv gestalten und mit 25:18 für uns gewinnen. Ab diesem Zeitpunkt funktioniert alles. Mit starken Angaben konnte die gesamte Mannschaft zum tollen Angriffspiel betragen. Die Aufbauspielerinnen Nelli wolff und Chira Gräßlin konnten auch unter Druck Ihren Angreiferinnen super in Szene setzen, die mit tollen Schmetterschlägen den TV Kippenheim vor unlösbare Aufgaben stellte. So gingen beide folgenden Sätze mit 25 :20 an den TV Kollnau-Gutach. Die Freude über die beiden Siege war riesig, hatte man noch nie 2 Siege bejubeln können und zusätzlich konnte man den VC Offenburg hinter sich lassen und zum TV Kippenheim aufschließen.

Endlich zeigte die Mannschaft welches Potential in Ihr steckt!!! Weiter so. Natürlich haben auch die zahlreichen Zuschauer zur positiven Stimmung dazu beigetragen. Einen großen Dank von der Mannschaft an alle Zuschauer für die tolle Unterstützung.


13.01.2017 15 Uhr in Haslach (VC Haslach)

Klare Niederlage bei Tabellenführer

Zum ersten Spiel der Rückrunde mussten wir zum Tabellenführer VC Haslach reisen.

Dass es gegen den VC Haslach nicht einfach werden wird, war uns bewusst, dass es aber so deutlich ausfallen würde, überraschte doch. Im ersten Satz konnten wir die Anfangsphase noch sehr ausgeglichen gestalten. Beim Spielstand von 7:7 setzte sich dann doch der Tabellenführer deutlich ab, und dominierte den Satz zum Endstand mit 25:11. Gleich zu Beginn des ersten Satzes ging der VC Haslach mit 8:0 in Führung. Damit war klar diesen Rückstand werden wir nicht mehr wettmachen und auch dieser Satz ging hochverdient mit 25:14 an den VC Haslach. Im dritten Satz konnten wir sogar kurzfristig in Führung gehen, doch Mitte des Satzes setzte Sich die spielstärkere Mannschaft durch. Trotz Ergebniskorrektur ging auch der dritte Satz mit 25:17 an den VC Haslach.

Diese Niederlage war nicht der Leistungsstand der Mannschaft.  Fragen müssen wir uns, haben wir genug trainiert oder fehlt der Mannschaft das Selbstvertrauen?

Vielleicht werden sich die Fragen beim nächsten Heimspiel klären.


02.12.2017 15 Uhr in Waldkirch (SV Waldkirch 2)

Niederlage im Stadtderby

Am letzten Spieltag der Vorrunde stand das Derby gegen den SV Waldkirch an.

Mit gemischten Gefühlen begannen wir den ersten Satz. Da das erste Spiel gegen Waldkirch phasenweise sehr offen gestaltet wurde, konnte man mit Zuversicht in das Spiel gehen. Zu Beginn des ersten Satzes konnte keine Mannschaft einen Vorsprung herausspielen. Erst beim Spielstand von 7:7 gelang es uns, durch eine Angabenserie von Corinna Herr, zum  zwischenzeitlichen Spielstand von 13:7 abzusetzen. Doch der Satz war noch nicht gewonnen, da der SV Waldkirch Punkt für Punkt aufholte und beim Stand von 23:24 sogar einen Satzball hatte. Das Glück des Tüchtigen bescherte uns den zweiten Satzball, den wir auch nicht verwerten konnten. Erst beim Stand von 25:26 behielten wir die Nerven und gewannen den Satz mit 27:25. Der zweite Satz begann katastrophal. Der SV Waldkirch begann mit einer Angabenserie zum Spielstand 9:0. Wir konnten in dieser Phase nicht entgegenzusetzen und der Satz ging klar mit 25:10 an den SVW. Dieser Satz nahm uns die Motivation und den Mut weiter dem Gegner Paroli zu bieten. Zu keiner Phase konnten wir an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen und so gingen der dritte Satz mit 25:13 und der vierte Satz mit 25:12 klar und deutlich an den SV Waldkirch. Mit mehr Mut und Willen wäre auch gegen einen starken Gegner, heute etwas zu gewinnen möglich gewesen. Wir haben immer noch einige Arbeit vor uns und können aus dieser Niederlage sehr viel Erfahrung mitnehmen.


04.11.2017 14 Uhr in Kollnau (SV Waldkirch 2; VSG Kaiserstuhl 2)

Lokalderby beim ersten Heimspiel

TVKG Damen II – SV Waldkirch II  1:3 (18:25; 18:25: 25:23; 18:25)

TVKG Damen II – VSG Kaiserstuhl II 3:1 (25:12; 14:25; 25:10; 25:12)

Zum ersten Heimspiel empfingen wir den SV Waldkirch und die VSG Kaiserstuhl

Das Lokalderby hat immer seine besonderen Reize und lockt viele Besucher an Im ersten Satz zeigte sich, dass wir in allen Belangen uns verbessert haben. Mit guten und sicheren Angaben setzten wir den SV Waldkirch stark unter Druck und mit gezieltem Angriff konnten wir uns einen 3 Punkte Vorsprung erspielen. Leider konnte der SVW sich besser auf unser Spiel einstellen und mit einigen starken Szenen den Rückstand aufholen und sich sogar absetzen. Am Ende ging der Satz mit 25:18 doch noch deutlich an den Gegner Der zweite Satz verlief ausgeglichen bis zum Spielstand von 14:14. Durch einige Unstimmigkeiten mit dem Schiedsgericht verloren wir die Konzentration und der SV Waldkirch nutzte die Gunst der Stunde und setzte sich schnell zum Satzgewinn mit 25:18 durch. Im dritten Satz begannen wir wieder sehr konzentriert und mit sicheren Angaben konnten wir uns Punkt für Punkt absetzen. Beim Spielstand von 19:14 kamen die SVW Spielerinnen  nochmals bedrohlich nahe, bis der Satz dann endlich mit 25:23 gewonnen wurde. Der vierte Satz wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft wollte zurückstecken  und so wechselte die Führung bis zum Spielstand 17:17. Dann setzte sich die erfahrenere Mannschaft mit 25:18 durch Endstand 3:1

Im zweiten Heimspiel gegen die VSG Kaiserstuhl begannen wir sehr konzentriert und und setzten den Gegner stark unter Druck und gewannen den Satz deutlich mit 25:12. Der zweite Satz begann sehr ausgeglichen und beim Stand von 11:11 verloren wir den Faden. Die Konzentration war nicht mehr vorhanden und die Abstimmung in der  Mannschaft passte nicht mehr. So ging der Satz schnell mit 25:14 verloren. Einige Umstellungen bewirkten, dass wir wieder zu unserem Spiel zurückfanden und die Sätze 3 und 4 klar und deutlich mit 25:10 und 25:12, zum Endstand mit 3:1 gewannen. Mit dem Sieg steht die Mannschaft nun auf dem 5. Tabellenplatz. Einen großen Dank der Mannschaft geht natürlich an die zahlreichen Zuschauer, die uns lautstark unterstützt haben.


29.10.2017 11 Uhr in Kippenheim (TV Kippenheim 2; TV Ortenberg 2)

Vermeidbare Niederlagen am 2. Spieltag

TVKG Damen 2 – TV Kippenheim 2     1:3 (25:20; 15:25; 23:25; 22:25)

TVKG Damen 2 – TV Ortenberg           1:3 (25:22; 19:25; 13:25; 17:25)

Am zweiten Spieltag ging es gegen den TV Kippenheim und TV Ortenberg

Ohne etatmäßige Mittelblocker, Maxi Schätzle, Marie Lorenz und Nora Gorhan ging es im ersten Spiel gegen den TV Kippenheim. Corinna Herr und Celina Kleeberger erklärten sich bereit die fehlenden Positionen zu besetzten und hatten einen hervorragenden Tag erwischt. Im ersten Satz gaben Sie der Mannschaft sofort zu erkennen, dass sie keine Eingewöhnung brauchen Mit sicherer Annahme und kraftvollem Angriffsspiel erspielten sie viele Punkte und der Satz ging mit 25:20 verdient an uns. Im zweiten Satz gingen wir schnell mit 9:6 in Führung, doch mit einer Angabenserie verkürzte der TV Kippenheim und ging mit 12:9 in Führung. Diese Serie brachte uns aus dem Konzept und die Fehlerquote stieg an. Der TV Kippenheim gewann den Zeiten Satz deutlich mit 25:15. Der dritte Satz begann, wie der Zweite aufgehört hatte. Die Verunsicherung war so groß, dass sich der TV Kippenheim schnellabsetzte und mit 20:12 in Führung ging. Durch eine Angabenserie von Corinna Herr konnte der Vorsprung auf 20:19 verkürzt werden. Leider reichte der Endspurt im spannenden Finale nicht mehr und der Satz ging mit 25:23 verloren. Auch der vierte Satz begann sehr umkämpft. Keine der Mannschaften konnten sich einen Vorteil erspielen und am Ende setzten sich die erfahreneren Spielerinnen mit 25:22 durch und gewannen das Spiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel ging es gegen den TV Ortenberg. Der erste Satz begann sehr ausgeglichen. Die Führung wechselte ständig hin und her und erst bei Stand von 22:22 konnte Nelle Wolff den Satz mit 3 Angaben für uns entscheiden. Der zweite Satz war sehr umkämpft. Bis zum 14:14 konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Nun merkte man der Mannschaft das kraftraubende Spiel gegen Kippenheim an. Es schlichen sich immer mehr einfache Fehler ein und der Satz ging mit 25:19 verloren. Im dritten Satz lagen wir schnell mit 16:4 im Rückstand und der Widerstand war gebrochen. Der TV Ortenberg gewann den Satz deutlich mit 25:13. Auch im vierten Satz konnten wir das Ruder nicht mehr rumreißen und verloren den Satz mit 25:17.

Gut gespielt, aber leider keine Punkte mitgenommen.


15.10.2017 11 Uhr in Lahr (TV Lahr; VC Offenburg 6)

Auswärtssieg zum Saisonauftakt

Am ersten Spieltag der neuen Saison 2017/18 ging es gegen den TV Lahr und den VC Offenburg.

Im ersten Spiel gegen den TV Lahr war die Nervosität sehr groß. Man hatte noch die Spiele der letzten Saison im Kopf, welche klar verloren gingen. Der erste Satz war zum Anfang sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erspielen. Beim Spielstand von 7:7 konnte sich der TV Lahr durch eine kleine Angabenserie auf 14:7 absetzen und die Verunsicherung in unserem Spiel nahm zu. So ging der Satz klar mit 25:9 an die Mannschaft des TV Lahr. Die Enttäuschung war sehr groß, da man sich doch im Training super weiterentwickelt hatte. So gingen wir hochmotiviert in den zweiten Satz. Punkt für Punkt wurden die Aktionen sicherer und wir konnten uns schnell absetzen. Mit guten Angaben und einem sicheren Angriffsspiel hatte der TV Lahr große Probleme und konnte uns nicht mehr in Verlegenheit bringen. Der Satz ging mit 25:19 an uns. Vor lauter Freude über den gewonnenen Satz hatten wir vergessen, dass das Spiel noch weiter geht. Schnell lagen wir mit 9:1 zurück. Diesen Rückstand hatten wir mit tollem Einsatz bis zum Spielstand von 19:17 fast aufgeholt. Leider erzeugte der TV Lahr mit vier Angaben sehr viel Druck und am Ende setzten Sie sich mit 25:19 durch. Der vierte Satz begann ausgeglichen. Die Angaben wechselten hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Eine Angabenserie von Marie Lorenz zum zwischenzeitlichen Spielstand von 15:10 brachte uns auf die Siegerstraße. Diesen Vorsprung reichte zum verdienten Sieg mit 25:18. Nun musste der T-Break entscheiden. Schnell lagen wir mit 8:3 zurück. Wieder konnte eine Angabenserie von Marie Lorenz den Rückstand aufholen und sogar uns mit 12:11 in Führung bringen. Mit etwas Glück und einem Netzroller ging der Satz leider mit 15:13 an den TV Lahr. Super Leistung, den ersten Punkt gewonnen und viel Motivation für das zweite Spiel mitgenommen.

Die Stimmung der Mannschaft war trotz knapper Niederlage klasse. Nun konnte der VC Offenburg kommen. Gleich im ersten Satz merkte man das gewonnene Selbstbewusstsein der Mannschaft an. Mit sicheren Angaben und druckvollem Spiel wurde der erste Satz mit 25:21 gewonnen. Auch im zweiten Satz hatte der VC Offenburg kein Rezept uns in Verlegenheit zu bringen. Schnell führten wir mit 17:10 und konnten den Satz locker mit 25:15 für uns entscheiden. Gleich zu Beginn des dritten Satzes war klar, der VC Offenburg hat aufgegeben. Heute können sie nicht mehr gewinnen. So konnten wir nach anfänglichen Unsicherheiten schnell zu unserem Spiel finden und den Satz mit 25:15 für uns entscheiden. Die Freude war riesig über das erste gewonnene Spiel, nachdem in der letzten Saison alle Spiel verloren gingen.

Dieser Spieltag hat gezeigt, dass sich alle Spielerinnen weiterentwickelt haben und als Mannschaft auch zusammengewachsen sind. Voraussetzung für eine weitere gute Entwicklung ist natürlich der Trainingsbesuch.

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Sieg