Fazit zum Saisonende:

Eine sehr erfolgreiche Saison ist zu Ende, egal ob es zum Aufstieg reicht oder nicht. Nach dem Umbruch war dies nicht zwingend abzusehen. Immerhin hatten wir zum Saisonbeginn mit zwei Abgängen und zwei Spielerinnen die in der Vorrunde im Ausland weilten, einige Veränderungen zu verbuchen. Mit den vier Spielerinnen aus den Damen II hatten wir den Kader der Erste dann ergänzt. Die Integration funktionierte hervorragend, hier ein besonderes Lob an die „Alten“ aus den Damen I für die tolle Unterstützung. Aber auch die gesamte Entwicklung des Teams sowohl im läuferischen als auch im spielerischen Bereich freut uns natürlich besonders. Nicht zuletzt waren aber auch in vielen Situationen der Teamgeist und die Motivation spielentscheidend.

Ein herzliches Dankeschön geht aber auch an Zuschauer, Eltern, Freunde und besonders die Spieler der Herren für die Unterstützung.


22.03.2014 14 Uhr in Kollnau (TV Seelbach; TV Oberkirch II) Sporthalle Kollnau

TVKG I – TV Seelbach 3:0 (25:14, 25: 22, 25:10)

TVKG I – TV Oberkirch II 3:0 (25:4, 25:1, 25: 15)

Unsere Damen I hatten bereits im ersten Spiel gegen die Seelbacherinnen von beginn an gezeigt, dass sie die Chancen auf den Aufstieg wahren möchten. Im ersten Satz konnte sich das Team mit guten Aufschlägen bereits absetzen und fanden dadurch auch wie gewünscht ins Spiel. Kontinuierlich wurde der Vorsprung ausgebaut und ohne Probleme wurde der Satz gewonnen. Auch im zweiten Satz erspielten wir uns einen Vorsprung. Zu Satzende häufte sich dann die eigene Fehlerquote und Seelbach kam nochmals heran. Mit einer Energieleistung wurde jedoch auch der zweite Satz gewonnen. Im dritten Satz hatte dann jedoch Seelbach nichts mehr entgegen zu setzen und wir fuhren den Satz klar mit 25:10 ein.

Im zweiten Spiel gegen die bereits abgestiegene Mannschaft aus Oberkirch war es letztlich eine Frage der Einstellung. Auch hier dominierten wir den gesamten ersten Satz und ließen lediglich vier Punkte des Gegners zu. Im zweiten Satz war es dann noch deutlicher. Beim Stande von 3:1 für uns kam Melanie Rieder an die Angabe und konnte sage und schreibe anschließend 22 Punkte verwerten, Endstand 25:1. Im dritten Satz spielte dann unser Team nicht mehr mit der letzten Konzentration, dennoch war auch dieser Satz mit 25:15 mehr als deutlich.

Mit diesen zwei klaren Siegen wahrten wir die Chance auf den zweiten Tabellenplatz. Ob es am Ende reichen wird, wissen wir am Sonntag, da muss unser direkter Konkurrent Ortenberg gegen Kehl und Emmendingen gewinnen.

Vorschau:

Die Ausgangssituation vor dem letzten Spieltag ist klar. Nur mit Unterstützung von Kehl oder Emmendingen können wir noch Aufsteigen. Voraussetzung ist jedoch, dass wir zunächst unsere Spiele gewinnen.

Im ersten Spiel steht uns mit dem TV Seelbach ein unangenehmer Gegner gegenüber. In den vergangenen Spielen gab es meist klare Siege für einen der beiden Mannschaften. Mit einer guten Leistung müsste gegen den Tabellenfünften jedoch der Vorspielsieg zu wiederholen sein.

Im zweiten Spiel gegen den TV Oberkirch II gilt es den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Oberkirch konnte in dieser Saison noch kein Spiel gewinnen und steht bereits als Absteiger fest.

Ob es am Ende noch zum Aufstieg gereicht hat, werden wir jedoch erst am Sonntag erfahren, da die Spiele von Ortenberg am Sonntag stattfinden.


09.03.2014 11 Uhr in Emmendingen (TB Emmendingen II; TV Denzlingen)

Unerwarteter Sieg gegen den Tabellenführer

Am vorletzten Spieltag mussten zwei Siege erzielt werden, um den zweiten Tabellenplatz zu sichern.
Im ersten Spiel traf man auf den TB Emmendingen. Beim Heimspiel hatte man nur knapp mit 3:2 gewonnen. Für das Rückspiel hatten wir uns einiges vorgenommen, man hatte ja auch in den Schulferien trainiert. Hochmotiviert wurde der erste Satz in Angriff genommen und dementsprechend auch klar mit 25:16 gewonnen. Auch im zweiten Satz konnte der TB Emmendingen keine Gegenwehr leisten. Mit gezielten Aufschlägen wurde der Gegner sofort unter Druck gesetzt und mit schnellen Angriffsschlägen ein großer Vorsprung erzielt. So ging auch der zweite Satz mit 25:15 an uns.Wer gedacht hatte, das Spiel ist bereits gewonnen, wurde eines Besseren belehrt.Viele einfache Fehler schlichen sich in den Sätzen drei und vier ein, die Unsicherheit wurde immer größer, das Selbstvertrauen schwand und die Sätze wurden mit 25:19 und 25:20 verloren. Nun musste wieder einmal der Tie-Break entscheiden. Doch auch in diesem Satz lag man sofort mit 8:0 zurück und letztendlich konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Der TB Emmendingen siegte mit 15:11. 
Im zweiten Spiel stand uns der ungeschlagene Tabellenführer TV Denzlingen gegenüber. Mit großem Respekt wurden die ersten Punkte erzielt und das Selbstvertrauen in die eigene Spielstärke wurde stets größer. Leider reichte es zum Ende des ersten Satzes nicht mehr zum Sieg und der TV Denzlingen konnte den Satz mit 25:23 für sich entscheiden.Gleich zu Beginn des zweiten Satzes hatten wir einen Vorsprung von 4 Punkten erzielt. Die Sicherheit und das Vertrauen in die eigenen Stärken wurde immer größer und der Vorsprung wuchs auf 7 Punkte an. Zum Satzende konnte der Gegner den Rückstand auf 3 Punkte verkürzen. Letztendlich ging der Satz mit  25:22 an uns. Im dritten Satz gab es nun kein Halten mehr. Druckvolle Angaben, gezielte schnelle Angriffsschläge und eine starke Feldabwehr bereiteten dem Tabellenführer große Probleme. In dieser Phase konnten die Denzlinger nicht mehr mithalten und der Satz wurde überzeugend deutlich mit 25:17 gewonnen.
Hoch motiviert, ging es in den 4 Satz. Mit einer Aufschlagserie von Jara Machacek konnten wir uns auf 14:4 absetzen. Doch so einfach wollte der Tabellenführer das Spiel nicht hergeben. Punkt für Punkt kamen Sie heran, doch die Mannschaft behielt die Nerven und gewann verdient den Satz mit 25:20 und damit das Spiel sicher mit 3:1 .
 
Mit dem Sieg und der Niederlage stehen wir auf dem dritten Platz.
 
Mit dieser Platzierung hatte niemand vor der Saison gerechtet und wir können alle auf eine tolle Saison zurückblicken.
Am letzen Spieltag sind der TV Seelbach und der TV Oberkirch bei uns zu Gast und wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer.

Vorschau:

Im ersten Spiel gegen den TB Emmendingen II steht der Tabellensechste gegenüber. Die Emmendingerinnen werden sicher alles versuchen um sich für die knappe 3:2 Vorspielniederlage zu revanchieren. Im zweiten Spiel steht der Top-Favorit und noch ungeschlagene Tabellenführer der Liga, der TV Denzlingen, gegenüber. Hier bedarf es einer Topleistung um die Denzlingerinnen zu gefährden.


08.02.2014 14 Uhr in Ortenberg (TV Ortenberg; VBV Bohlsbach)


Zwei Siege mit Höhen und Tiefen

TVKG - TV Ortenberg 3:2 (23:25, 22:25, 25:18, 25:21, 15:12)
TVKG - VBV Bohlsbach 3:2 (25:21, 24:26, 17:25, 25:23, 15:12)

Zum Auswärtsspiel in Ortenberg trafen wir gleich auf den Gastgeber, der das Hinrundenspiel in Kollnau mit 3:0 gewonnen hatte. Mit viel Elan und Konzentration begann man den ersten Satz. Bis zum Stand von 17:10 beherrschte man den Gegner mit druckvollem Angriffsspiel. Durch die Einwechselung einer erfahrenen Spielerin kamen die Ortenbergerinnen Punkt für Punkt heran, so dass am Ende der Satz mit 25:23 an die Gastgeber ging. Der zweite Satz war bis zum Spielstand von 18:11 ein Spiegelbild des ersten Satzes. Leider war die eingewechselte Spielerin wieder nicht in den Griff zu bekommen und am Ende ging der Satz mit 25:22 wieder an die Gastgeber. Nach den zwei verlorenen Sätzen hatten man sich dann auf die erfahrene Spielerin eingestellt und die Sätze 3 und 4 mit 25:18 und 25:21 gewonnen. Nun musste der T-Break über Sieg und Niederlage entscheiden. Bis zum Stand von 10:9 konnte sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorsprung erspielen. Durch zwei erfolgreiche Angriffsschläge wurde dann ein Vorsprung von 3 Punkten erspielt und der Satz wurde mit 15:12 gewonnen. Mit dem Sieg gegen den direkten Mitbewerber hatte sich unsere Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben.

Im zweiten Spiel musste man gegen den altbekannten Gegner VBV Bohlsbach antreten. Das Spielsystem der Bohlsbacher stellte uns schon immer vor große Probleme. Es sollte auch dieses mal nicht anders sein.Dazu kam noch das kräfteraubende Spiel gegen Ortenberg.Punkt für Punkt schlichen sich immer mehr einfache Fehler ein. Die Konzentration und Ordnung in unserem Spiel war nicht mehr vorhanden und die Unsicherheit wurde immer größer. Nach einem gewonnenen ersten Satz mit 25:21 wurden die zwei folgenden Sätze mit 26:24 und 25:17 verloren.Im vierten Satz konnte man dann noch die letzten Kräfte mobilisieren und den Satz mit 25:23 gewinnen. So musste wieder der T-Break über Sieg und Niederlage entscheiden. Beim Stand von 8:7 konnten wir uns mit 3 gezielten Angaben entscheidend absetzen und den Satz mit 15:12 gewinnen.

Mit den beiden Siegen hat sich die Mannschaft in der Tabelle im oberen Drittel festgesetzt. In den nächsten Trainingeinheiten werden die Erfahrungen der Spiele eingearbeitet, um die positive Entwicklung der Mannschaft weiter zu führen. 


19.01.2014 11 Uhr in Kehl (TS Kehl; TV Kappelrodeck II)

Mit zwei Siegen auf den zweiten Tabellenplatz

TVKG – TS Kehl 3:1 (26:28, 25:18, 25:22, 25:15)

TVKG – TV Kappelrodeck II 3:0 (25:20, 25: 14, 25:14)

Mit zwei Siegen ist uns der Start in die Rückrunde sehr gut gelungen. Im ersten Spiel gegen die TS Kehl taten wir uns anfangs sehr schwer. Sowohl im Aufschlagsspiel als auch im läuferischen Bereich konnten wir unser Potenzial nicht abrufen. Im gesamten Spiel lagen wir mit ein-zwei Punkten zurück. Erst zum Satzende hin lief es besser und wir konnten uns sogar einen Satzball erspielen. Leider konnten wir diesen nicht nutzen und mussten den Satz mit 28:26 an die gut spielenden Kehlerinnen abgeben. Im zweiten und dritten Satz war es dann umgekehrt. Unser Spiel wurde deutlich besser und so konnten wir während der gesamten Spielzeit einen Vorsprung herausarbeiten, den wir auch bis zum Satzende halten konnten. Im vierten Satz konnten wir gleich zu Beginn einen Vorsprung herausspielen. Damit war die Gegenwehr der Kehlerinnen gebrochen und wir konnten den Satz und damit das Spiel nach Hause fahren.

Im zweiten Spiel gegen den TV Kappelrodeck II war dann wesentlich einfacher. Nur im ersten Satz konnten unsere Gegnerinnen einigermaßen mithalten. Dennoch gewannen wir den Satz klar mit 25:20. Im zweiten und dritten Satz dominierten wir das Spiel und so war der 3:0 Erfolg klar und verdient.

Mit dieser sehr guten Leistung liegen wir, bedingt durch die Punktverluste von Ortenberg, nun auf dem dritten Tabellenplatz. Letztlich eine Situation mit der wir vor Saisonbeginn nicht gerechnet hatten. Doch gerade dieser Spieltag hat gezeigt, wie gut sich das Team entwickelt hat. Auch die Integration von Rückkehrerin Melanie Rieder hat problemlos funktioniert und hat bereits am Wochenende wesentlich zum Erfolg beigetragen. Am nächsten Spieltag kommt es nun in Ortenberg zum direkten Verfolgerduell. Mit dem zuletzt gezeigten Trainingseinsatz und der Leistung am letzten Spieltag ist sicher ein spannendes Spiel zu erwarten.

Vorschau:

Wohin geht die Reise?

Mit dem TS Kehl und dem TV Kappelrodeck stehen zwei unmittelbare Tabellennachbarn zum Auftakt der Rückrunde gegenüber.

Mit nur vier Punkten Rückstand rangiert die TS Kehl einen Platz hinter uns auf Rang vier. Im Vorrundenspiel gegen den TS Kehl konnten wir uns zwar mit 3:0 durchsetzen, doch die Sätze zwei und drei waren sehr knapp. Mit einer konzentrierten Leistung müsste jedoch ein Sieg möglich sein. Unterschätzen darf man jedoch die Kehlerinnen nicht, denn als Aufsteiger spielen sie bisher eine sehr gute Saison.

MIt ebenfalls 12 Punkten rangiert der TV Kappelrodeck II auf dem fünften Tabellenplatz. Gegen Kappelrodeck II taten wir uns im Hinspiel sehr schwer, erst im Tie-break konnten wir den Sieg einfahren. Um das Spiel erfolgreich zu gestalten bedarf es einer konzentrierten und engagierten Leistung.

Mit zwei Siegen könnten wir den dritten Tabellenplatz festigen. Hierzu bedarf es jedoch einer sehr guten Leistung aller Spielerinnen. Im Moment ist der Kader komplett und alle Spielerinnen haben in den letzten Wochen gut trainiert. Mit Rückkehrerin Melanie Rieder gibt es auf der Mittelblockerposition nochmal eine zusätzliche Option.


08.12.2013 11 Uhr in Kollnau (TS Kehl; VBV Bohlsbach) Sporthalle Kollnau

Klare Heimsiege

TVKG I – TS Kehl 3:0 (25:22, 25:16, 25:23)

TVKG I – VBV Bohlsbach 3:0 ( 25:19, 25:15, 25:18)

Im ersten Spiel gegen den TS Kehl kam unser Team gut in die Begegnung und zog im ersten Satz durch eine sehr gute Aufschlagserie von Spielführerin Vanessa Schätzle mit acht Punkten davon. Gute Aufschläge brachten die Kehlerinnen jedoch zum Satzende wieder heran und so wurde es noch einmal spannend. Dennoch gewann der TVKG den ersten Satz mit 25:22. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Anfangs erspielten sich die Kehlerinnen einen kleinen Vorsprung, jedoch brachte wiederum Vanessa Schätzle unsere Mannschaft mit einer sehr konstanten Aufschlagserie  in Führung. Diese Führung konnte das Team bis am Ende halten und damit einem klaren 25:16 Satzerfolg landen. Der dritte Satz bestimmte dann zu Beginn wieder der TS Kehl. Dann war es die zweite Zuspielerin, Jessica Rieder, die mit sehr guten Aufschlägen für die Wende sorgte. Die Schlussphase war dann nochmal spannend und hart umkämpft. Mit einem 25:23 Sieg wurde jedoch auch dieser Satz gewonnen und somit das Spiel mit 3:0.

Das zweite Spiel gegen den VBV Bohlsbach konnten wir Dank einer konzentrierten Leistung klar mit 3:0 für uns entscheiden. Basis für diesen Sieg waren einmal mehr die sehr guten Aufschläge aller Spielerinnen sowie die sehr gute läuferische Leistung. Wichtig war, dass wir uns das Bohlsbacher Spiel nicht aufdrücken ließen und uns auf unsere Stärken konzentriert haben. So waren es im ersten und zweiten Satz sehr gute Angaben von Daniela Haberstroh, mit denen wir Bohlsbach stark unter Druck setzen konnten und zu 25:19 und 25:15 Satzgewinnen führte. Im dritten Satz konnten die Bohlsbacherinnen den Satz bis zum 8:8 noch ausgeglichen gestalten. Durch sehr gute Angriffe und eine starke Abwehrleistung zogen wir jedoch davon und gewannen verdient auch den dritten Satz mit 25:18.

Mit diesen zwei Siegen konnten wir uns nicht nur gegen unseren direkten Tabellennachbarn, den TS Kehl, absetzen, sondern insgesamt den dritten Tabellenplatz festigen. Besonders erfreulich ist jedoch, dass sich Sarah Fehrenbach nach ihrer Verletzungspause mit einer guten Leistung zurückgemeldet hat. Zur sehr guten Stimmung trugen neben der tollen Leistung aber auch einige Spielerinnen der Damen II, einige Spieler der Herrenmannschaft als auch einige Eltern bei, die das Team klasse unterstützt haben. Danke.

Nach Abschluss der Hinrunde haben wir mit sechs Siegen und nur zwei Niederlagen das Optimum herausgeholt. Wie gut die Integration der Spielerinnen aus den Damen II geglückt ist zeigen nicht nur die Ergebnisse, sondern besonders die Leistung die das Team in dieser Runde bisher gezeigt hat. Dass es noch Verbesserungspotenzial gibt war zu erwarten, doch mit einem weiterhin guten Trainingsbesuch können wir uns gemeinsam auf eine spannende Rückrunde freuen. Außerdem freuen wir uns natürlich besonders auf unsere Rückkehrerin Melanie Rieder, die nach ihrem Auslandsaufenthalt unser Team ab Januar nochmals verstärken wird.

Vorschau:

Mit dem TS Kehl erwarten die Damen I den Aufsteiger. Die Kehlerinnen sind gut in die Saison gestartet und liegen Punktgleich nur einen Platz hinter uns, auf Platz vier. nachdem sich Sarah Fehrenbach nach ihrer Verletzung wieder zurück gemeldet hat, haben wir in der Mitte wieder entsprechende Alternativen. Sicher wird es eine Partie auf Augenhöhe wo letztlich auch die Tagesform entscheidend sein wird.

Der VBV Bohlsbach liegt derzeit mit sechs Punkten auf Rang sieben der Tabelle. In den vergangenen Jahren taten wir uns gegen die Bohlsbacherinnen immer sehr schwer, konnten jedoch die Partien erfolgreich gestalten. Auch hier wird eine konzentrierte und engagierte Leistung nötig sein, um die Punkte in Kollnau zu behalten.


10.11.2013 11 Uhr in Oberkirch (TV Oberkirch II; TV Denzlingen)

Sieg und Niederlage am 3. Spieltag

Im ersten Spiel stand uns gegen den Gastgeber TV Oberkirch gegenüber.
Der erste Satz zeigte gleich, dass der Aufsteiger aus dem Ortenau keine große Hürde werden würde. Mit guten Aufschlägen wurde der Gegner sofort unter Druck gesetzt und konnte keinen gefährlichen Angriff starten. So wurde sofort ein Vorsprung mit 4 Punkten erspielt und nach einer Aufschlagserie von Daniela Haberstroh wurde der Vorsprung von 9:5 auf 17:5  ausgebaut. Der erste Satz wurde ohne Probleme dann mit 25:16 gewonnen. Auch der zweite Satz bereitete der Mannschaft keine Probleme und ging mit 25:15 an uns. Im dritten Satz wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut und mit gezielten und harten Aufschlägen von Jara Machacek wurde der Satz klar mit 25:13 gewonnen Damit wurde das Spiel mit 3:0 für uns entschieden.

Das zweite Spiel bescherte uns den Tabellenführer aus Denzlingen.
Sofort war klar, dass der TV Denzlingen der hohe Favorit für den Aufstieg in die Bezirksliga ist.
Unsere Mannschaft wurde sofort mit harten und präzisen Aufschlagen unter Druck gesetzt. Ungenaue Annahme und hohe Fehlerquote führte dazu, dass kein Gegenangriff erfolgte und so Druck auf den Tabellenführer gemacht werden konnte. Trotz kleiner Fehler der Denzlinger Mannschaft gewannen sie den ersten Satz ungefährdet mit 25:16. Vollkommen beeindruckt von der Stärke des Gegners, gab es keine Gegenwehr und man ergab sich dem Schicksal Satzgewinn des TV Denzlingen in 14 Minuten mit unglaublichen 25:8. Diesen Satz wollte die Mannschaft nicht auf sich sitzen lassen und ging hoch motiviert in den dritten Satz. Der Satz begann viel versprechend und der Vorsprung wurde auf 7:2 ausgebaut. Leider währte diese Phase nicht lange und mit 11 Aufschlägen der besten Denzlinger Spielerin setzte sich der Gegner wieder mit 13:9 ab. Der TV Denzlingen führte bereits mit 23:15 als Jessica Rieder mit hohem Risiko Ihre Aufschläge in Punkte umsetzte und so uns nochmals auf 23:22 heranbrachte. Leider reichte es nicht mehr zum Satzgewinn. Mit einem Netzroller beendete der TV Denzlingen den Satz und das Spiel mit 25:22 und verteidigte die Tabellenführung.
Trotz der klaren Niederlage zeigt sich, dass die Mannschaft schnell zusammengefunden hat, und auch Rückschläge wegstecken kann. Ziel wird weiterhin ein Platz im Mittelfeld der Liga sein und mit dem Trainingseifer der Spielerinnen wird dieses Ziel auch sicher erreicht.


27.10.2013 11 Uhr in Seelbach (TV Seelbach; TV Kappelrodeck II)


Mit einer sehr guten Leistung zu zwei verdienten Siegen

Im ersten Spiel gegen den TV Seelbach zeigte unsere Mannschaft vor allem im ersten Satz eine herausragende Leistung. Sowohl die läuferische Leistung als auch Aufschlag und Annahme stimmten und so konnte der erste Satz deutlich mit 25:12 gewonnen werden. Im zweiten Satz hatten sich die Seelbacherinnen deutlich besser auf uns eingestellt, dazu kamen einige Nachlässigkeiten auf unserer Seite und schon war der Satz mit 25:19 verloren. Im dritten und vierten Satz knüpften dann unsere Spielerinnen wieder an die Leistung des ersten Satzes an und mit sehr gutem Volleyball erspielten wir uns einen verdienten 3:1 Erfolg (25:16, 25:22).

Im Spiel gegen Kappelrodeck II fanden wir anfangs überhaupt nicht zu unserem Spiel. Sowohl in der Annahme als auch im Aufschlagsspiel passte nichts mehr zusammen und so gingen beide Sätze verdient an Kappeldodeck. Im dritten Satz ging dann ein Ruck durch das Team und auch der Einsatz stimmte wieder was sich in einem deutlichen 25:15 Erfolg zeigte. Der vierte Satz erspielte sich unsere Team gleich zum Satzbeginn eine kleine Führung und konnte diese zwischenzeitlich auf 17:9 ausbauen. Am Ende konnten wir auch diesen Satz mit 25:21 gewinnen. Nun musste der Tie Break entscheiden. Jetzt merkte man den Siegeswillen beiden Mannschaften an. Plötzlich fanden auch die Gegnerinnen wieder zu ihrer Stärke und lagen schnell mit 4:1 und 5:2 in Führung. Doch wir kämpften uns Punkt für Punkt heran und bei einer 8:6 Führung für uns wurden dann die Seiten gewechselt. Diesen zwei Punkte Vorsprung konnten wir bis zum Satzende halten und gewannen mit 15:13.

Nicht nur die Siege, sondern besonders die Leistung der Mannschaft ist bemerkenswert. Trotz des derzeit kleinen Kaders zeigte das Team klasse Volleyball und einen bemerkenswerten Siegeswillen.

Vorschau:

Am 27.10. um 11 Uhr gastieren die Volleyballdamen in Seelbach. Der TVKG ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet. Seelbach hingegen konnte bei ihren Auftaktspielen nicht gewinnen. Im zweiten Spiel steht mit Kappelrodeck II ein Team gegenüber, das bereits zwei Siege zum Saisonstart verbuchen konnte. In der vergangenen Saison kam es gegen beide Mannschaften zu spannenden Duellen, bei denen die Kollnauerinnen drei von vier Begegnungen für sich entscheiden konnten.


05.10.2013 14 Uhr in Kollnau (TB Emmendingen II; TV Ortenberg) Sporthalle Kollnau

Unerwartet guter Saisonauftakt

Nachdem in der Vorbereitungsphase sich bereits die Mittelblockerin, Sarah Fehrenbach, eine Verletzung zugezogen hatte und länger ausfällt, meldeten sich 3 weitere Spielerinnen ein Tag vor Spielbeginn mit Grippeinfekten beim Trainer. Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Saisonstart waren sehr schlecht. Trotzdem waren am Spieltag alle "Kranken" am Start und man wollte das Bestmögliche unter diesen Voraussetzungen erreichen. Im ersten Spiel traf man auf den alten, bekannten Gegner, TB Emmendingen. Der erste Satz war geprägt durch die Nervosität unser Mannschaft und so ging der Satz mit 25:20 an den TB Emmendingen. Aber bereits im zweiten Satz legte unser Team die Nervosität ab und man führte bis zum Satzende. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite und der Satz ging mit 26:24 ebenfalls an den Gegner. Im dritten Satz gab es kein Halten mehr. Die Mannschaft zeigte nun, dass sie dieses Spiel nicht verlieren wollte, und spielte sich in einen Rausch. Sehr gute Aufschläge setzen den Gegner sofort unter Druck, die Angriffe wurden sicher zu Ende gespielt, bis der Satz mit 25:14 klar und deutlich gewonnen wurde. Auch im vierten Satz wurde die Mannschaft immer sicherer. Die Fehlerquote war sehr gering und der Vorsprung wurde bis auf 8 Punkte ausgebaut. Beim Stand von 24:16 kam nochmals Nervosität auf, nachdem die Emmendinger Mannschaft nochmals auf 24:21 herankam. Aber auch diese Phase wurde von unserem jungen Team hervorragend gelöst. So könnte man sich über den mit 25:21 gewonnenen Satz freuen Nun musste der 5. Satz entscheiden. Gleich zu Beginn zeigte die Mannschaft, dass sie dieses Spiel nicht mehr verlieren will.
Sie spielte sich von Anfang an einen Vierpunkte Vorsprung heraus und gewann den Satz deutlich mit 15:7. Die Freude über den Sieg war unbeschreiblich.
Zum zweiten Spiel gegen TV Ortenberg wollte man da anknüpfen, wo man gegen den ersten Gegner aufgehört hatte. Der erste Satz war sehr umkämpft. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, beide Mannschaften zeigten bis zum Satzende keine Schwächen und so musste unser Team sich leider mit 26:24 geschlagen geben. Im zweiten Satz hofften alle, dass die Mannschaft noch genügend Kräfte hat und dem Gegner Paroli bieten kann. Doch wer daran gezweifelt hatte, wurde eines besseren belehrt. Gleich zum Satzanfang erspielte man sich einen Vorsprung bis zum Satzende zum 24:21. Mit Glück und Können gewann leider der TV Ortenberg noch mit 27:25.
Auch der dritte Satz war ausgeglichen, doch zum Ende des Satzes reichte die Kraft und Konzentration nicht mehr aus und man musste sich mit 25:20 geschlagen geben. Dieser Spieltag zeigt den Trainern, dass der Weg der Weiterentwicklung der Mannschaft im vollen Gang ist. Der Teamgedanke ist hervorragend und zeigt sich, in dem sich die angeschlagenen "Kranken" in den Dienst der Mannschaft stellen. Mit dieser Mannschaftsleistung können wir sehr zufrieden sein und schauen optimistisch in die Zukunft.

Neues Team und neues Outfit

Mit einem Kader und mit einem neuen Outfit starten die Damen I des TV Kollnau-Gutach in die neue Saison. Nachdem der Kader bedingt durch Auslandsaufenthalte und einen Abgang dezimiert wurde, bekommen jetzt einige Spielerinnen aus der zweiten Damenmannschaft die Chance sich einen Platz im Team zu erkämpfen. Für die Trainer stand deshalb vor allem die Integration der „Neuen“ auf dem Trainingsplan. Wie gut dies bereits gelungen ist, wird sich zum Saisonauftakt am Samstag, den 5. Oktober 2013 in der Sporthalle in Kollnau zeigen. Gespielt wird ab 14 Uhr gegen die Mannschaften des TB Emmendingen II und den TV Ortenberg.

Auch das neue Outfit steht rechtzeitig zum Saisonbeginn zur Verfügung. Dank der großzügigen Unterstützung einer örtlichen Bank konnte ein neuer Trikotsatz angeschafft werden. Die Damen des TVKG sagen an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die Unterstützung und hoffen natürlich auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer.