Fazit zum Saisonende

Leider muss unsere zweite Damenmannschaft den Weg in die Kreisklasse antreten. Der Umbruch zum Saisonstart, gleich vier Spielerinnen wechselten zur Damen I, konnte das Team am Ende nicht verkraften. Vor allem in der Vorrunde wurden wir für die zum Teil sehr guten Leistungen nicht mit Punkten belohnt. Als sich dann zum Jahreswechsel auch die Erfolge einstellten, wurde das Team durch Unstimmigkeiten im Team, wieder zurückgeworfen. Gerade die Spiele in Hausach waren hier mitentscheidend. Am Ende wurde es dann doch noch einmal spannend und das Team zeigte sich gerade auch am letzten Spieltag sehr motiviert. Leider gab es von Kippenheim nicht die notwendige Schützenhilfe gegen Köndringen.

Es gibt jedoch durchaus auch positive Aspekte. Gerade die Integration der Jugendspielerinnen hat in Summe sehr gut funktioniert. Paula Brelöhr und Jule Mauch hatten als Jugendspielerinnen bereits sehr viele Einsatzzeiten und haben sehr gute Leistungen gezeigt. Auch Nadja Sieg kam als Zuspielerin schon auf einige Einsatzzeiten und machte ihre Sache sehr gut. Aber auch Juliane Schultis und Julia Hildebrandt konnten sich leistungsmäßig näher an die Mannschaft heranschieben.

Wie es in der nächsten Saison weitergeht, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Auch in der kommenden Saison werden dem Team einige Spielerinnen durch schulische oder berufliche Veränderungen fehlen oder nur bedingt zur Verfügung stehen. Aus dem Jugendbereich werden dafür eventuell weitere Spielerrinnen nachrücken. Ob es in der kommenden Saison eine Mannschaft geben wird hängt vor allem davon ab, ob die Spielerrinnen bereit sind, sich mit dem notwendigen Einsatz in die Mannschaft einzubringen.


23.03.2014 11 Uhr in Kollnau (TV Kippenheim II; TV Köndringen)

Ein Sieg reicht am Ende nicht

TVKG - TV Kippenheim II  1:3 (13:25, 12:25, 25:17, 19:25)

TVKG – TV Köndringen  3:1 (25:5, 22:25, 25:17, 25:18)

Das erste Spiel gegen den TV Kippenheim II fing schon mit dem ersten Satz schlecht an, den wir leider mit einem deutlichem 13:25 abgeben. Auch im zweiten Satz lief es trotz guter Motivation nicht besser und wir mussten auch diesen Satz mit 12:25 abgeben. Zwar konnten wir den dritten Satz mit 25:17 für uns entscheiden, verloren jedoch den vierten Satz und somit leider mit  3:1 das Spiel.

Das zweite Spiel gegen den TV Köndringen fing deutlich besser an und wir konnten schon den ersten Satz mit 25:5 für uns entscheiden. Beim zweiten Satz lies unsere Konzentration etwas nach, weshalb wir den Satz knapp mit 22:25 abgeben mussten. Jedoch konnten wir den dritten und vierten Satz mit Konzentration sowie Motivation für uns entscheiden und gewannen das Spiel somit 3:1.

Zwar haben wir uns gut motiviert und auch vor allem im  zweiten Spiel gut gespielt konnten unseren Abstieg leider trotzdem nicht verhindern.

(Bericht von Jule Mauch)

Vorschau:

Am letzten Spieltag dieser Saison, begrüßt das Team zu Hause die Spieler des TV Kippenheim II und TV Köndringen. Am 23.03.14 um 11 Uhr starten in der Sporthalle Kollnau zwei sehr wichtige Spiele für die Mannschaft. Da wir momentan auf dem vorletzten Platz, einem Abstiegsplatz, liegen müssen wir in diesen Spielen alles geben und für uns sehr wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg holen.  Dies erfordert, gegen den Tabellen dritten Kippenheim und den Tabellen sechsten Köndringen, allerdings ein hohes Spielniveau und gute Konzentration. Wenn wir aber guten Teamgeist zeigen und die gesammelten Erfahrungen der Saison spielerisch zeigen, sind auch hier zwei Siege möglich. Da wir im Heimvorteil sind erhoffen wir uns eine gute und zahlreiche Unterstützung der Zuschauer, über die wir jedes Mal sehr dankbar sind.

(Bericht von Theresa Trenkle)


09.03.2014 11 Uhr in Gundelfingen (TV Gundelfingen II; VSG Fessenbach)

Wieder Sieg und Niederlage

TVKG - TV Gundelfingen II 3:0 (25:16, 25:19, 25:20)

TVKG - VSG Fessenbach 1:3 ( 22:25, 25:20, 23:25, 15:25)

Das erste Spiel gegen den TV Gundelfingen behaupteten wir mit 3:0. Im ersten Satz konnten wir uns klar hervorheben und einen Vorsprung erspielen, sodass wir den Satz deutlich mit 25:16 gewannen. Auch im 2. Satz hatten wir die Nase vorne, jedoch nicht mehr ganz so deutlich. Wir konnten unseren Vorsprung halten  und beendeten das Spiel 25:19. Beim 3. Satz waren uns die ersten 10 Punkte wichtig um uns abheben zu können, was leider nicht funktionierte. Es war ein Kopf an Kopf rennen, wobei wir dem Ende entgegen ein paar Punkte vorne lagen und mit 25:20 gewannen.

Im 2. Spiel gegen den VSG Fessenbach mussten wir leider den 1. Satz mit 22:25 abgeben und uns wieder mehr in das Spiel hineinfinden. Im 2. Satz verlief das ganze schon wieder besser und wir konnten uns mit 25:20, wenn auch knapp, behaupten. Eng wurde es im 3. Satz, jedoch behaupteten sich unsere Gegner bei den letzten Punkten und wir verloren 23:25. Im 4. Satz merkte man zunehmend, dass unsere Leistung nachließ und uns die Kraft auch zum Motivieren fehlte. Wir kamen nicht schnell genug auf unsere Positionen und mussten den Satz eindeutig mit 25:15 an den VSG Fessenbach abgeben. Schlussendlich ging das Spiel 3:1 für Fessenbach aus.

Insgesamt war die Motivation zum Spielen auf jeden Fall da, was man auch auf dem Spielfeld hörte und besonders im 1. Spiel wahrnehmen konnte. Auch was im Training geübt wurde, konnte gut umgesetzt werden. Wenn wir eigene Fehler reduzieren und Angaben immer sicher ins andere Feld bekommen, können wir auf jeden Fall noch einiges mehr erreichen. Mit Zuversicht sehen wir unserem letzten Spieltag entgegen.

Vorschau:

An unserem vorletzten Spieltag dieser Saison treffen wir auf den TV Gundelfingen (Tabellenplatz 7) und den VSG Fessenbach (Tabellenplatz 5). Durch die bereits zahlreichen Spieltage haben wir viel an Erfahrung dazugewonnen und unsere Chancen stehen gut mit einigen Punkten und Sätzen, die wir dringend brauchen, heimzukehren. Wir hoffen, dass wir uns schnell in die Spiele hineinfinden, trotz der Trainingspause aufgrund der Ferien und alle fit und gesund zum Spieltag erscheinen.

(Berichte von Alina Trenkle)


08.02.2014 15 Uhr in Hausach (TV Hausach II; VC Offenburg IV)

Zwei Punkte am Ende zu wenig

TVKG – TV Haussach II  3:2 (25:21, 29:27, 16:25, 12:25, 15:8)

TVKG – VC Offenburg IV  0:3 (24:26, 18:25. 21:25)

Trotz einem überraschenden Sieg gegen den Tabellendritten, den TV Hausach II, war an diesem Spieltag mehr drin. Im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft kamen wir sehr gut ins Spiel und konnten uns zur Satzmitte einen kleinen Vorsprung erspielen. In dieser Phase stimmten sowohl das Aufschlags- als auch das Angriffsspiel. Mit sehr viel Konzentration konnten wir den Satz mit 25:21 gewinnen. Der zweite Satz war deutlich ausgeglichener. Zum Satzende hin konnten wir dann zwar eine 24:18 Führung erspielen, jedoch den Sack jedoch nicht zu machen und ließen den TV Hausach nochmals auf 24:24 heran kommen. Nach Satzbällen auf beiden Seiten konnten wir den Satz doch noch mit 29:27 gewinnen. Wer nun glaubte das Spiel sei gelaufen, sah sich getäuscht. Die Hausacherinnen wollten es nochmal wissen und angetrieben von der sehr guten Stimmung im Hausacher Team, ließen sie uns keine Chance. So ging der Satz klar mit 25:16 an Haussach. Im vierten Satz sollte es dann noch schlimmer kommen. Bei uns ging nichts mehr und der am vergangenen Spieltag gezeigte Siegeswille war nicht zu spüren. Dazu kamen sehr viele individuelle Fehler und einmal mehr die fehlende Laufbereitschaft. So ging der Satz deutlich und verdient mit 25:12 an Hausach. Nun musste die Entscheidung im Tie-Break fallen. Anfangs konnten wir einen kleinen Vorsprung heraus spielen, der jedoch von Hausach wieder ausgeglichen wurde. Beim Stande von 8:7 für uns wurden die Seiten gewechselt. Durch zwei sehr gute Aufschlagserien von Carina Schätzle und Paula Brelöhr konnten wir den Satz mit 15:8 für uns entscheiden.

Wer nun dachte der Sieg gibt dem Team die nötige Sicherheit gibt sah sich getäuscht. Zwar konnten wir im ersten Satz das Spiel ausgeglichen gestalten, ja sogar zeitweise eine kleine Führung herausspielen, mussten jedoch den Satz mit 26:24 an Offenburg abgeben. Den zweiten Satz dominierten dann die Offenburgerinnen. Nur durch einige Umstellung des VCO konnten wir noch einige Punkte erspielen. Im dritten Satz waren wir dann zeitweise mit bis zu fünf Punkten in Führung. Nach und nach ließen dann jedoch der Einsatzwille und sicherlich auch die Kraft nach. So ging auch der dritte Satz mit 25:21 an Offenburg.

Was nehmen wir aus diesem Spieltag mit? Spielerisch konnten wir mit dem Tabellenzweiten und mit dem Tabellendritten durchaus mithalten. Mental und emotional waren wir deutlich schwächer, was zum einen nicht zu einem klaren 3:0 Sieg gegen Hausach und zum zweiten nicht für einen durchaus möglichen Punktgewinn gegen Offenburg gereicht hat. In den entscheidenden Spielphasen waren unsere Gegnerinnen deutlich überlegen. Mit der spielerischen Leistung könen wir durchaus zufrieden sein, mit der Art und Weise wie sich die Mannschaft präsentiert hat nicht. Ohne den emotionalen Anteil wird es schwer sein den Abstieg bei noch vier ausstehenden Spielen zu verhindern. Ob einige Spielerrinnen dazu bereit sind sich hier weiter zu entwickeln wird sich zeigen.


11.01.2014 14 Uhr in Waldkirch (SV Waldkirch II; TV Lahr II)

Erfolgreicher Spieltag

TV Kollnau-Gutach II – SV Waldkirch II 3:1 (22:25, 25:17, 25:15, 25:10)
TV Kollnau-Gutach II – TV Lahr II 3:2 (25:18, 23:25, 20:25, 25:21, 17:15)

Im ersten Spiel gegen des SV Waldkirch II kam unsere Mannschaft sehr schwer in den ersten Satz. Sehr viele einfache Fehler sowie zu wenig Bewegung ließen die Waldkircherinnen gleich zu Beginn auf 6:1 davon ziehen.  Zur Satzmitte konnten wir zwar wieder bis auf drei Punkte heran kommen, doch Waldkirch gewann verdient mit 25:22 den ersten Satz. Der zweite Satz lief dann deutlich besser. Anfangs war der Satz noch ausgeglichen, jedoch konnten wir bereits zur Satzmitte einen vier Punkte Vorsprung erspielen. Basis war neben einer sehr guten läuferischen Leistung das sehr gute Aufschlagspiel. Am Ende gewannen wir klar mit 25:17. Nun war der Knoten geplatzt. Das Team kam immer besser ins Spiel und zeigte ihr derzeit bestes Volleyball. So ging der dritte Satz klar mit 25:15 an uns. Gleich zu Beginn des vierten Satzes gingen wir klar in Führung, die wir bis zum Satzende noch ausbauen konnten. Somit gewannen wir den Satz mit 25:10 und das Spiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel gegen den TV Lahr II kamen wir dann deutlich besser ins Spiel. Mit einer konzentrierten Leistung und einem sehr konstanten Aufschlagspiel konnten wir den Satz verdient mit 25:18 einfahren. Auch im zweiten Satz kamen wir besser ins Spiel und lagen bereits 19:16 in Führung. Doch dann ließen die Kräfte und die Laufbereitschaft nach und Lahr konnte die Führung übernehmen. Somit mussten wir den Satz mit 25:23 abgeben. Im dritten Satz zeigte sich dann das gleiche Bild. Anfangs konnten wir uns eine leichte Führung erspielen, mussten jedoch zum Satzende die Lahrerinnen wieder vorbei  ziehen lassen und den Satz mit 25:20 abgeben. Der vierte Satz begann für uns wieder besser. Der Satz war zwar sehr eng, doch wir waren über die gesamte Satzdauer immer in Führung. Am Ende machte Zuspielerrin Carina Schätzle mit drei starken Aufschlägen den Sack zu und wir gewannen 25:21. So musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Zunächst kamen die Lahrerinnn besser in den Satz und führten zum Seitenwechsel bereits mit 8:4. Beim Stande von 10:5 für Lahr konnten wir dann verkürzen und nun merkte man der Mannschaft auch den Siegeswillen an. Angetrieben von unseren Ersatzspielerinnen und den Fans kamen wir immer näher heran und hatten beim Stand von 15:14 bereits einen Matchball, den wir leider nicht verwandeln konnten. Doch auch dieser kleine Rückschlag brachte uns nicht aus dem Konzept und die Mannschaft gewann den Satz mit 17:15.

Mit diesen zwei Siegen ist der Rückrundenstart mehr als gelungen. Besonders der Siegeswille im Tie-Break war sehr beeindruckend. Grundlage für die Siege war jedoch auch die Unterstützung durch die Auswechselspielrinnen, die trotz wenig Einsatzzeiten, das Team super unterstützt haben. Danke.

Vorschau:

Mit den Spielen gegen den SV Waldkirch II und den TV Lahr II starten unsere Damen II in die Rückrunde. Nachdem am letzten Vorrundenspieltag gegen den SV Waldkirch der erste Sieg eingefahren werden konnte, blicken sowohl die Spielerinnen als auch die Trainer optimistisch dem Rückrundenstart entgegen. Im ersten Spiel gegen den SV Waldkirch II gilt es mit einer konzentrierten Leistung den Vorrundensieg zu wiederholen. Dies wäre eine gute Basis um dann gegen den TV Lahr II die sehr unglückliche 3:2 Vorrundenniederlage wett zu machen. Mit zwei Erfolgen wäre dann das Team wieder an den Nichtabstiegsplätzen dran. Grundlage ist einmal mehr der Trainingseinsatz in dieser Woche sowie ein verletzungsfreier und gesunder Kader.


07.12.2013 14 Uhr in Kollnau (SV Waldkirch II; VC Offenburg IV) Sporthalle Kollnau

Sieg im Lokalderby

TVKG II – VC Offenburg IV 0:3 (13:25, 24:26, 17:25)

TVKG II – SV Waldkirch II 3:1 25:16, 29:27, 24:26, 25:15)

Im ersten Spiel gegen den VC Offenburg IV stand uns der erwartet starke Gegner gegenüber. Besonders im ersten Satz waren uns die Offenburgerinnen sowohl technisch als auch läuferisch überlegen und gewannen klar mit 25:13. In den zweiten Satz kamen wir dann viel besser. Sowohl die Annahme als auch die Laufarbeit war wesentlich besser und immer wieder kämpften wir uns an Offenburg heran. Beim Stand von 24:24 mussten wir dann jedoch verletzungsbedingt Zuspielerin Carina Schätzle auswechseln, was die Mannschaft etwas aus dem Rhythmus brachte. So mussten wir den Satz mit 26:24 etwas unglücklich abgeben. Im dritten Satz konnten wir den Ausfall von Carina nicht kompensieren und Offenburg gewann verdient mit 25:17. Fazit: Die Leistung stimmt!

Alle waren dann gespannt wie wir in das Spiel gegen Waldkirch kommen würden. Bereits vor dem Anpfiff meldete sich Zuspielerin Carina Schätzle wieder zurück, was dem Spiel wieder die benötigte Sicherheit gab. Waldkirch hatte gegen Offenburg ebenfalls mit 3:0 verloren. Anfangs hatte Waldkirch mit wenigen Punkten zwar die Nase vorne, zur Satzmitte kamen wir immer besser ins Spiel und gewannen am Ende verdient mit 25:16. Der zweite Satz wurde auch anfangs von Waldkirch bestimmt. Durch eine starke Leistung drehten wir auch diesen Satz und konnten in einer spannenden Endphase das Spiel knapp mit 29:27 für uns entscheiden. Der dritte Satz war anfangs ausgeglichen. Gegen Satzende konnten wir uns zwar einen kleinen Vorsprung erspielen, konnten diesen jedoch nicht bis zum Satzende halten. So ging der Satz mit 26:24 an Waldkirch. Im vierten Satz zeigte dann unser Team viel Ehrgeiz und den Willen, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Sehr schnell erspielte sich unsere Mannschaft einen Vorsprung, der bis zum Ende gehalten werden konnte. So ging der Satz mit 25:15 und damit das Spiel mit 3:1 an uns.

Besonders erfreulich war, dass die komplette Damen I unser Team angefeuert und unterstützt hat. Danke, ihr habt einen großen Anteil an diesem Erfolg!

Am Ende der Vorrunde stehen wir mit fünf Zählern zwar noch immer auf einem Abstiegsplatz, doch der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen konnte wieder verringert werden. Sicher spiegelt weder die Punktausbeute noch der derzeitige Tabellenplatz den aktuellen Leistungsstand wider. In den meisten Spielen konnten wir sehr gut mithalten und den Teams entsprechend Paroli bieten. Die Entwicklung des noch sehr jungen Teams geht gut voran und so ist uns auch für die Rückrunde nicht Bange die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen. Wir sind sehr stolz auf EUCH. Besonders erfreulich ist, dass sich gerade die Nachwuchsspielrinnen immer besser zu Recht finden und schon tolle Leistungen zeigen.

Fazit: Weiter gut trainieren und Spaß am Volleyball haben!

Vorschau: Achtung Spielreihenfolge wurde geändert!

Im zweiten Spiel und im ersten Spiel des TV Kollnau-Gutach II steht man sich zunächst dem VC Offenburg IV gegenüber. Die Offenburgerinnen rangieren derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Ziel ist es, möglichst gut ins Spiel zu kommen um vielleicht für eine Überraschung zu sorgen.

Im zweiten Spiuel steht dann im Lokalderby der Tabellnachbar SV Waldkirch II gegenüber. Die Voraussetzung für einen Erfolg ist, dass wir zunächst auf den gesammten Kader zurück greifen können. Dazu müssen wir die Trainingsleistung auch am Spieltag auf den Platz bringen und vielleicht platz mit einem Erfolgserlebnis auch der Knoten. Das Potenzial ist allemal vorhanden.


10.11.2013 11 Uhr in Köndringen (TV Köndringen; VSG Fessenbach)

Leistung stimmt, Ergebnis nicht

Auch am dritten Spieltag konnte trotz einer guten Leistung kein Sieg eingefahren werden. Schon zum Wochenanfang musste sich Zuspielerin Theresa Trenkle krank melden und somit kam Jugendspielerin Nadja Sieg zu ihren ersten Starteinsätzen. Insgesamt machte Nadja ihre Sache sehr gut. Im ersten Spiel gegen Köndringen konnten wir zwar Rückstände immer wieder aufholen, jedoch nie in Führung gehen. Am Ende mussten wir uns mit 3:0 (25:19, 25:21, 25:18) geschlagen geben.

Im zweiten Spiel stand mit Fessenbach eine noch ebenfalls sieglose Mannschaft gegenüber. Doch die Verstärkung von zwei neuen Spielerinnen war dem Team deutlich anzumerken, was sich bereits beim Sieg gegen Köndringen gezeigt hatte. Besonders die starken Aufschläge unserer Gegnerinnen liesen uns nicht ins Spiel kommen und so musste auch dieses Spiel mit 3:0 (25:12, 25:21, 25:12) abgegeben werden.

Insgesamt können wir mit dem derzeitigen Leistungsstand trotz dem fehlenden zählbaren Erfolg zufrieden sein. Noch ist das Team nach dem Umbau in einer Findungsphase und den Jugendspielrinnen ist die Umstellung deutlich anzumerken. Dazu kommt, dass die Mannschaft in den letzten Wochen fast nie komplett trainieren konnte und so die Abstimmung nach wie vor fehlt. Bis zum nächsten Heimspiel gibt es noch einiges für die Mannschaft und die Trainer zu tun, Basis ist einmal mehr der Trainingseinsatz und das entsprechende Engagement jeder Spielerin.


20.10.2013 11 Uhr in Kippenheim (TV Kippenheim II; TV Lahr II)

Gute Leistung wurde nicht belohnt

Mit einem Punkt musste sich unsere zweite Damenmannschaft bei ihrem ersten Auswärtsspieltag begnügen. Im Spiel gegen den TV Kippenheim II konnte das sehr junge Team sogar über weite Strecken mithalten, verlor jedoch das Spiel mit 3:0 (20:25; 24:26; 20:25). Dabei zeigten die Kollnauerinnen gegen die sehr erfahrenen Kippenheimerinnen besonders im zweiten Satz, dass sie durchaus Paroli bieten können. Dennoch waren es die vielen einfachen Fehler, sowie die Schwächen bei den Aufschlägen die die Mannschaft um den Erfolg brachten.

 Gegen den TV Lahr II wurde es dann noch enger. In den ersten beiden Sätzen zeigte unser Team die bisher beste Saisonleistung und gewann verdient mit 25:22 und 25:23. Im dritten und vierten Satz ließen die Kräfte bei unserer Mannschaft etwas nach und so gingen die Sätze mit 25:15 und 23:25 an Lahr. Im Tie Break konnten sich zunächst die Lahrerinnen immer wieder eine kleine Führung heraus spielen, doch wir gaben nicht auf und konnten zum 14:14 ausgleichen. Dann wurde uns ein Punkt wegen einer angeblich falschen Aufstellung aberkannt, der Fehler entstand jedoch durch ein Fehler beim Schreiber. Doch die Hinweise von Kollnauer Seite nutzten nichts. Den ersten Satzball verwandelten dann die Lahrerinnen zum 16:14 und damit zum Spielgewinn.

Trotz der zwei Niederlagen konnte man eine deutliche Leistungssteigerung bei unserem Team erkennen. Inzwischen spielt sich das Team immer besser ein und auch die läuferische Leistung war deutlich besser als zum Saisonauftakt. Besonders erfreulich ist jedoch, dass sich die Spielerinnen gegenseitig unterstützen und immer mehr zu einem Team zusammen finden. So nehmen wir neben einem verdient Punkt auch sehr viel Positives von unserem ersten Auswärtsspieltag mit.

Vorschau:

Zum ersten Auswärtsspieltag dieser Saison reisen unsere Damen II nach Kippenheim. Nun gilt es die guten Ansätze aus dem Saisonauftakt gegen Kippenheim II und Lahr II zu wiederholen und möglichst in zählbares umzusetzen. Im Moment ist der Kader nahezu komplett, letztlich wird auch der Trainingsbesuch der letzten Wochen für die Aufstellung ausschlaggebend sein. Es bleibt zu hoffen, dass alle bis zum Spieltag gesund bleiben. Sicher werden auch wieder einige Nachwuchsspielerinnen zum Einsatz kommen.


28.09.2013 14 Uhr in Kollnau (TV Gundelfingen II; TV Hausach II) Sporthalle Kollnau

Ein Punkt zum Saisonauftakt

Unsere neuformierte zweite Damenmannschaft musste bereits eine Woche vor dem eigentlichen Saisonstart ran. Im ersten Spiel gegen den TV Gundelfingen II taten wir uns  anfangs sehr schwer. Die Nervosität war dem jungen Team deutlich anzumerken. So ging der erste Satz mit 25:14 deutlich an die Gäste. Im zweiten Satz lief es für den TVKG deutlich besser und wir gewannen mit 25:18. Der dritte Satz ging mit 25:20 an den TVG. Im vierten Satz setzte sich dann der TVKG wieder mit 27:25 durch. Im Tie Break dominierten dann wieder die Gäste und gewannen mit 15:5. Im gesamten Spiel konnten wir an das sonst sehr gute Aufschlagsspiel nicht anknüpfen. Dazu kamen viele einfache Fehler. Sicher lag es auch daran, dass einige Spielerinnen etwas angeschlagen in das Spiel gingen. Positv zu sehen war der Wille, sich in schwierigen und engen  Situationen dann doch durchzusetzen. Trotz der 3:2 Niederlage erspielte sich der TVKG durch die neue Punkteregelung seinen ersten Punkt. Im zweiten Spiel gegen Hausach II konnte der TVKG nur in den ersten beiden Sätzen Paroli bieten und den ersten Satz sogar mit 25:22 für sich entscheiden. Hier kamen dann auch die Aufschäge deutlich besser und das Team gewann an Sicherheit. Am Ende gewannen jedoch die sehr starken Hausacherinnen verdient mit 3:1 (25:22; 25:27; 11:25; 13;25).

Vorschau:

Mit einem Heimspieltag startet unsere zweite Damenmannschaft in der Kreisliga Nord in die Saison 2013/2014. Sicher braucht das Team noch einige Spiele und Trainings um sich zu finden, doch bereits beim Vorbereitungsturnier zeigte die Mannschaft eine sehr gute Leistung. Ob am ersten Spieltag schon Siege gefeiert werden können bleibt abzuwarten, denn mit dem TV Hausach II kommt einer der stärksten Mannschaft der Liga sowie der TV Gundelfingen II.