1. Herrenmanschaft Volleyball

Wir spielen dieses Jahr in der Landesliga West:

Spielplan        Tabelle


Spieltag N°11: Bad Säckingen

Bad Säckinger Wölfe TV Kollnau-Gutach 3:2 / 108:105 (25:18 31:29 20:25 17:25 15:8)


Spieltag N°10: Heimspiel

Gegen den VC Offenburg 2 und den VfR Merzhausen in der Sporthalle in Kollnau ab 14:00 Uhr.

TV Kollnau-Gutach - VfR Merzhausen 3:0 / 76:62 (25:23 25:15 26:24)
TV Kollnau-Gutach - VC Offenburg 2 0:3 / 54:75 (14:25 21:25 19:25)


Spieltag N°9 in Emmendingen

Uff: Endlich mal 3 Punkte

So langsam wird es eng im Keller: Die letzen vier Mannschaften der Tabelle kämpfen um den Klassenerhalt. Im vergangenen Spieltag gegen die Volleyballer des TB Emmendingen, könnten die Kollnauer Herren 1 endlich mal mit 3 Punkten klar das Spiel für sich entscheiden. Die Emmendinger konnten mit den druckvollen Aufschlägen und der konsequenten guten Feldabwehr nicht mithalten. Die "eigenen Fehler reduzieren" war die klare Ansage des Kollnauer Spielertrainers Leo Holzer. Das wurde von den Kollnauer Spielern im Verlauf des Spiels immer besser umgesetzt, sehr stark im dritten Satz der Partie. Diese Motivation wollen die Volleyballer auf jeden Fall in das kommende Heimspiel, am Samstag, den 17.2.ab 14:00 Uhr mitnehmen.

TB Emmendingen : TV Kollnau-Gutach 1:3 / 85:93 (23:25 25:18 16:25 21:25)


Spieltag N°8 in Freiburg

Spielspaß und gutes Volleyball

FT 1844 Freiburg 3 : TV Kollnau-Gutach 2:3 / 100:92 (25:11 22:25 15:25 25:16 13:15)


Spieltag N°7 Heimspiel

[no comment]

TV Kollnau-Gutach TV Kappelrodeck 2 1:3 / 68:95 (25:20 6:25 23:25 14:25)
TV Kollnau-Gutach VC Müllheim 2:3 / 96:104 (25:17 19:25 17:25 25:22 10:15)


Spieltag N°6: Merzhausen

Die Kollnauer und ihr beständiges Kopfproblem: da war es wieder. Alles zu fahrig, zu locker und zu wenig Elan. Das führt dann unweigerlich zu diesem Ergebnis:

3:0 / 75:58 (25:18 25:19 25:21)


Spieltag N°5: Heimspiel

Und es geht doch!

Mit nahezu kompletter Manschaftsstärke ging es am vergangenen Samstag im ersten Spiel gegegen die in der Tabelle ein Platz vor uns liegenden Zähringer Volleyballer. Irgendwie war noch ein bisschen der Wurm drin, obwohl alle richtig Spaß hatten und gutes Volleyball zu sehen war. Die Punkte zeigen wie denkbar knapp die Kollnauer die Sätze hergeschenkt haben: 0:3 / 69:76 (23:25 22:25 24:26). Wie schon die Spiele zuvor, fehlt noch "der letzte Punch" ...

Trotz des Spielverlustes machten die Jungs sich auf in das zweite Spiel des Tages gegen die Tabellenzweiten aus Bad Säckingen. Mit der spitzenmäßigen Unterstützung der treuen Fangemeinde gleich der erste Satz ein Kracher: mit 31:29 ein nicht endenender Fight auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für Kollnau. Der zweite Satz dann eher bescheiden. Die Bad Säckinger schafften es geschickt, ein paar Punkte wegzuziehen die nicht mehr einzuholen waren. Im dritten Satz wieder hellwach und mit hohem Einsatz erkämpften sich die Herren den Satzgewinn. Über den 4. Satz braucht man sich keine Gedanken machen - ein ständiges auf und ab, Verletzung des Mittelblockers, und kopfloses unkonzertriertes Spiel. Die Entscheidung musste dann im 5 Satz ausgefochten werden: Souverän, ohne nur eine kleine Schwäche zu zeigen, brachten die Kollnauer dieses Spiel gut zu Ende: 3:2 / 102:113 (31:29 17:25 25:23 14:25 15:11).

Fazit: Es geht aufwärts. Die Mannschaft findet sich mit zunehmender Rundendauer immer mehr zusammen und kann endlich wieder an die gesetzen Ziele und Möglichkeiten anknüpfen.


Spieltag N°4: Auswärtssieg in Offenburg ...

... ist es leider nicht geworden.

Gegen die ehemaligen Dauer-Verbandsligaoldies* aus Offenburg hatten die Kollnauer keine Chance. Mit zunehmender Spieldauer entwickelten sich zwar ansehliche Spielzüge, aber die Offenburger schaffen einfach seit vielen Jahren genau das, dass den meisten anderen Manschaften fehlt: die klare Überlegenheit im letzten Drittel eines Satzes wenn es um die wichtigen Punkte geht.

Dazu kommen dann noch "ständig perfekt den Block antuscheln", "mit kleinen Sticheleien neben Spiel nerven" und "das nahezu fehlerfreie Volleyballspiel": 3:0 / 75:51 (25:15 25:18 25:18).

Anschliessend beim fröhlichen Beisammensein, ein paar netten Glühweins und einem guten Ousaki nach dem griechischem Mahl: No Problem: viel mitgenommen, gut gespielt, trotzdem verloren.

* sind wegen ihrer Jugedmanschaft 2016-17 im Wechsel in die Bezirksliga gegangen und direkt in die Landesliga aufgestiegen


Spieltag N°3: Auswärtsspiel in Kappelrodeck

63% sind nicht genug!

Am letzen Sonntag machten sich die Kollnauer Volleyballer auf in das 97km entfernte Kappelrodeck. Sehr müde und mit wenig Elan mussten die Kollnauer Herren den ersten Satz gnadenlos mit nur 14 eigenen Punkten hinter sich lassen. Im zweiten Satz der Partie wurde es etwas besser, aber noch immer Lichtjahre von den eigenen Ansprüchen und Fähigkeiten entfernt, ging auch dieser Satz verloren. Im dritten Satz wurden alle etwas wacher, Angriffe wurden konsequenter umgesetzt und die Abwehr holte gut 63% aller Bälle.

Mit 25:21 entschieden die Volleyballer diesen Satz für sich, eigendlich sehr soverän, und gingen damit zuversichtlich in den vierten Satz. Da war sie wieder: die Müdigkeit. Alles auf Halbgas - das beschreibt in etwa das Spielzenario in der Kappelrodecker Sporthalle an diesem regnerischen Sonntag.

3:1 / 96:79 (25:14 25:22 21:25 25:18)


Spieltag N°2: Auswärtsspiel in Müllheim

Wenig erfolgreich mit 3:1 / 97:87 (21:25 26:24 25:19 25:19) Sätzen haben die Kollnauer Volleyballer leider nicht an Ihren starken Heimauftritt anschliessen können. Trotz starker Einzelleistungen aller Spieler, wollte sich keine Strategie gegen die clever spielenden Müllheimer als erfolgreich durchsetzen.


Spieltag N°1: Heimspiel

Die neu formierte Kollnauer Mannschaft um Spielertrainer Leo Holzer konnte im ersten Saisonspiel gegen Mitabsteiger TB Emmendingen, nach 0:2 Satzrückstand,  noch einen Punkt erkämpfen. 

Die Sätze eins (23:25)  und zwei (16:25)  gingen verdient an die Emmendinger Mannschaft, da auf Kollnauer Seite zu viele einfache individuelle Fehler gemacht wurden.
Im 3. Satz fanden die Kollnauer zurück ins Spiel und konnten durch einfaches und fehlerloses Volleyball den Satz mit 25:18 für sich entscheiden. Um den 4. Satz wurde dann auf Augenhöhe gekämpft. Mit ein bissel Glück konnte dieser auch mit 25:23 gewonnen werden. Somit mußte der Tiebreak entscheiden.
Hier war dann der TB Emmendingen die bessere Mannschaft und gewann den Tiebrak mit 15:10 und somit 2 Punke und das Spiel.

Im 2. Spiel des Tages spielte der TVKG  gegen den FT 1844 Freiburg 3. Im 1. Satz merkte man den Kollnauern noch an, dass das Spiel gegen Emmendingen erst im 5. Satz verloren ging. Somit konnte der FT 1844 Freiburg den ersten Satz mit 25:20 gewinnen.
Danach wandelte sich allerdings das Spiel. Mit konstant guter Leistung in der Annahme, Abwehr, Angriff aber vorallem durch gute Aufschläge gingen die Sätz 2 (25:23) und 3 (25:19) an den TV Kollnau Gutach.  Im 4. Satz spielten beide Mannschaften auf konstant gutem Niveau. leider konnten die Kollnauer Ihren Matchball nicht nutzen, so dass der Satz mit 27:25 von Freiburg gewonnen wurde.
Auch hier mußte der Tiebreak entscheiden. Dieses mal mit dem besseren Ende 15:10 für den TV Kollnau-Gutach.

Unterm Strich, ein guter und gelungener Start in die Saison 2017/18 mit 3 Punkten auf dem Konto !