Gratulation an Tamara Ruff!

unsere Trainerin Tamara Ruff konnte am Wochenende erfolgreich ihre Trainer B Lizenz absolvieren.

Herzlichen Glückwunsch an Sie!

Starker Nachwuchs

Sehr erfolgreich traten alle drei gemeldeten Turnerinnen des TV Kollnau-Gutach bei den Gaueinzelwettkämpfen in Heitersheim an.

Gut vorbereitet auf alle vier Turngeräte Sprung, Barren, Schwebebalken und Boden durfte zuerst Sinja Hermann gegen 40 Mitkonkurrentinnen antreten. Sie zeigte keine Schwächen und erreichte durch ihre saubere Ausführung der Übungen und entsprechend wenige Fehlerabzüge 58,00 Punkte, wodurch sie souverän an der Spitze des größten Teilnehmerfeldes landete.

Beim nächsten Durchgang bei den 10-jährigen waren Madleen Heilbock und Ksenia Miscenko dran. Auch sie blieben fehlerfrei und Ksenia erreichte beim letzten Gerät, Schwebebalken, sogar die höchste Wertung des Wettkampfes. Als Resultat landete Madleen auf Platz 6, und Ksenia gelang es die zweite Goldmedaille mit nach Kollnau zu nehmen.

Gratulation an die drei!

Die neue Wettkampfgemeinschaft überzeugt

Die Damen der Turnriege aus Bahlingen und Kollnau/Gutach krönten ihren Saisonabschluss mit dem Aufstieg in die Bezirksliga des Badischen Turnerbundes. An die Geräte gingen Paula Zimmermann, Celina Schmid, Tamara Ruff, Menoa sowie Talea Rapp, Heidi Holzer und Sinja Bergmann.

Einen nicht optimalen Wettkampfstart hatten die Kaiserstühler Turnerinnen, denn der Beginn verzögerte sich durch den zuvor stattfindenden Aufstiegswettkampf der Herren bereits um mehr als 1,5 Stunden. Weitere 45 Minuten Wartezeit mussten sie in Kauf nehmen, da 10 Mannschaften antraten und somit eine Riege immer pausieren musste.

Dennoch starteten die Damen bereits am ersten Gerät, dem Sprung, gut in den Wettkampf. Hier konnten sie mit 39,0 Punkten den Tagessieg erringen. In die Wertung kamen Celina, die einen überragenden Yamashita präsentierte und 13,3 Punkte vom Kampfgericht erhielt. Heidi zeigte einen Handstützüberschlag mit je 2 Schrauben und erturnte für das Mannschaftskonto 12,65 Punkte und Paula erhielt ebenso für einen tollen Yamashita 12,8 Punkte.

Auch am Stufenbarren überzeugte die Mannschaft wie gewohnt mit sauberer Technik und Flugelementen. Paula (12,95 Punkte), Menoa (12,9 Punkte) und Celina (12,75 Punkte) sorgten auch hier für den Tagessieg an diesem Gerät.

Leider schafften es die Damen nicht das hohe Level am Schwebebalken zu halten. Durch einige Stürze und Unsicherheiten wurden wertvolle Punkte „verschenkt“. Mit einem Gesamtergebnis von 35,75 Punkten konnte sich die Riege lediglich auf Platz 6 turnen. Einzig Heidi überzeugte ohne großen Patzer und erturnte 12,7 Punkte. Menoa rettete weitere 11,65 Punkte und Paula steuerte 11,4 Punkte zum Ergebnis hinzu.

Am Boden, dem Paradegerät der Mannschaft trumpften die Turnerinnen nochmals auf. Hohe Schwierigkeiten und großartige akrobatische Elemente sorgten für ordentlich Punkte auf dem Mannschaftskonto. In die Wertung kamen Heidi mit 13,2 Punkten, Celina mit 13,55 Punkten und Menoa mit 13,8 Punkten. Mit 40,55 Punkten insgesamt das Stärkste Gerät der Riege und auch hier war an diesem Tag niemand besser als die WKG.

Insgesamt erturnte sich die WKG 153,9 Punkte und setzte sich gegen die Konkurrenz durch. Am Ende reichte es für Platz 3 mit lediglich 0,65 Punkten Rückstand zu Rang 1. Somit sicherten sie sich einen der heiß begehrten 4 Aufstiegsplätze für die Bezirksliga 2020. Wir gratulieren dem TV Haslach und der DJK Hockenheim ebenfalls zum Aufstieg, sowie der TSG Seckenheim zur erfolgreichen Relegation.

Titelverteidigung in der Silberberghalle

Die Turnerinnen der WKG Bahlingen/Kollnau-Gutach präsentierten sich am Samstag in Top-Form und setzten sich gegen die Konkurrenz der Bezirksklasse Satffel 3 erfolgreich durch.

8 Turnerinnen dürfen pro Wettkampf für die WKG an die 4 olympischen Geräte gehen: Jacqueline Kury konnte aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen. Talea Rapp und Kerstin Gerhart konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht starten – Sinja Bergmann überlies den jüngeren Turnerinnen das Feld und übernahm den Job des Kampfrichters. Somit hatten Menoa Rapp, Aileen Wehrle, Anna Oser, Tamara Ruff, Celina Schmid, Paula Zimmermann, Nele Leonhardt und Heidi Holzer die Aufgabe „Titelverteidigung“ fest im Blick. Evi Holderer betreute die Mannschaft während des Wettkampfes. Auch Anja Rapp und viele Nachwuchsturnerinnen unterstützen die Riege tatkräftig.
Vor überwiegend heimischem Publikum zeigten sie am Sprung was in ihnen steckt: Paula zeigte eine Yamashita der mit 12,75 Punkten belohnt wurde. Menoa erhielt für ihren Handstützüberschlag mit 12,55 Punkte und Celina zeigte ebenso einen Yamashita, der das Punktekonto um 12,45 Punkte erhöhte. Insgesamt 37,75 Punkte erturnte sich die Riege am 1. Gerät – nur der SV Waldkirch erhielt höhere Wertungen.
Am Stufenbarren konnte die Riege ebenso punkten. Mit sauber geturnten Übungen und großartigen Flugteilen erzielten sie mit 38,45 Punkten die Höchstpunktzahl an diesem Gerät. In die Wertung kamen Paula (13,0 Punkte), Celina (12,8 Punkte) und Heidi (12,65 Punkte).
Am Zittergerät dem Schwebebalken überzeugten die Turnerinnen mit Nervenstärke. Ohne Stürze, mit hohen Sprüngen und großartigen akrobatischen Elementen konnten sie auch dieses Gerät mit 37,7 Punkten für sich entscheiden. Ins Ergebnis kamen folgende Turnerinnen: Heidi (13,15 Punkte), Celina (12,4 Punkte) und Anna (12,15 Punkte).
Am Boden, dem Lieblingsgerät der ganzen Mannschaft trumpften die Damen nochmals auf. Wir sahen Salti, Spagatsprünge, Doppeldrehungen und tänzerische Einlagen, die das Publikum zum Staunen brachten. Auch hier war die Riege am Ende Tagessieger mit 41,4 Punkten ließen sie die Konkurrenz weit hinter sich. Die höchsten Wertungen erzielten Celina (13,7 Punkte), Heidi (13,55 Punkte) und Menoa (14,15 Punkte).
Insgesamt wurden 155,3 Punkte erturnt, die für den Tagessieg reichten. Dadurch sicherte sich die WKG den Staffelsieg der Bezirksklasse Staffel 3.
Somit qualifizierte sich die Mannschaft für die Relegation in die Bezirksliga zusammen mit dem SV Waldkirch am 20.07.2019 in Donaueschingen. Können sich die Mädchen dort unter die besten 4 Mannschaften turnen ist der Aufstieg gesichert.
Ein großer Dank geht an alle Helfer des TV Bahlingen, die für die Organisation, Ausrichtung und Verpflegung bestens gesorgt hatten und somit einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes garantierten. Auch einen Dank an die Helfer des Rote Kreuzes, die glücklicherweise keinen Einsatz hatten.

Staffelsieg nach der Hinrunde für die WKG Bahlingen/Kollnau-Gutach!

Am vergangenen Sonntag trat die Riege in „Notbesetzung“ in Offenburg gegen den ETSV Offenburg und den TV Gengenbach an. Aus privaten und auch verletzungsbedingten Gründen gingen die Turnerinnen nur zu 6. an die Geräte. Kerstin Gerhart, Heidi Holzer, Nele Leonhardt, Menoa Rapp und Jacqueline Kury bildeten die Riege. Als Joker ging auch Sinja Bergmann an den Start, die sich nach ihrer Babypause speziell am Stufenbarren und Schwebebalken für diesen Wettkampf vorbereitet hatte. 

Die Turnerinnen wollten nichts anbrennen lassen, denn sie wollten unbedingt die Mannschaften aus Offenburg und Gengenbach schlagen, um sich wieder an die Tabellenspitze zu turnen. 

Bereits am ersten Gerät, dem Sprung, konnten sie sich einen beachtlichen Vorsprung von 3,75 Punkten zum ETSV und 4,6 Punkte zum TV Gengenbach erturnen. Die höchste Wertung erhielt Heidi mit 13,0 Punkten für ihren Überschlag mit 2 Schrauben. 12,85 Punkte sichterte sich Menoa für ihren Yamashita und ebenfalls in die Wertung kam das Küken Nele mit 12,25 Punkten für ihren Handstützüberschlag.

Am Stufenbarren erhielt Menoa die Tageshöchstnote mit 12,9 Punkten für ihre sauber geturnte Übung mit Flugteil. Auch kamen Heidi (12,55 Punkte) und Sinja (12,05) Punkte gut durch ihre Übungen und somit konnte der Abstand zum ETSV auf 4,15 Punkte und zum TV Gengenbach auf 7,6 Punkte erhöht werden.

Am Schwebebalken mussten die Turnerinnen unfreiwillig auch Stürze hinnehmen und oder konnten ihre Übungen nicht einwandfrei durchturnen. Lediglich Menoa zeigte Nervenstärke und sicherte sich wiederum die Tageshöchstnote von 12,7 Punkten. Ebenfalls in die Wertung kam Heidi mit 11,95 Punkten. Leider konnte sie den Rückwärtsbogengang nicht durchturnen und bekam hierfür hohe Abzüge. Sinja musste leider direkt beim Aufgang das Gerät verlassen – konnte aber durch wenige Wackler dennoch wertvolle 11,3 Punkte sichern. Der TV Gengenbach konnte den Schwebebalken mit insgesamt 37,15 Punkten für sich entscheiden. Die WKG erturnte 35,95 Punkte und der ETSV 34,0 Punkte.

Am Boden präsentierten sich die Turnerinnen nochmals in Höchstform. Von Anfang an ist das Bodenturnen das beliebteste und auch das erfolgreichste Gerät der WKG. Mit Abstand zeigten alle Turnerinnen die schönsten Sprünge und akrobatischen Serien. Es startete Jacqueline, die mit einem Handstützüberschlag in Verbindung mit einem Salto vorwärts brillierte und 13,0 Punkte sicherte. Kerstin zeigte erstmals das neu in die Übung integrierte freie Rad und wurde von den Kampfrichtern mit 12,75 Punkten belohnt. Leider verletzte sie sich bei der Landung am Fuß – wir wünschen ihr gute Besserung und eine schnelle Genesung. Auch die jüngste Turnerin der Riege Nele konnte eine großartige Übung mit allen Anforderungen präsentieren und erhielt 12,85 Punkte vom Kampfgericht. Mit tollem Ausdruck und extremer Beweglichkeit überzeugte Heidi und erturnte weitere 14,2 Punkte. Als Schlussturnerin startete Menoa. Sie turnte mit Abstand die schwierigste Übung am Boden. Mit einem Ausgangswert von 6,1 in der D-Note sicherte sie sich abermals die Tageshöchstnote mit 14,55 Punkten.

So war es am Ende keine Überraschung, dass die WKG den ETSV und den TV Gengenbach auf die Ränge verwies. Die schließt somit die Hinrunde der Bezirksklasse Staffel 3 als Staffelmeister ab.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans, die die Mannschaft mit Rat und Tat unterstütze. Ebenfalls ein großer Dank an die Kampfrichterinnen Petra Vetter und Laura Schneider, die kurzfristig eingesprungen sind.

Hochspannung verspricht die Rückrunde, die in Bahlingen am 06.07.2019 ab 11:00 Uhr stattfindet, denn der TV Ichenheim und dem SV Waldkirch sind der WKG dicht auf den Fersen. Alle drei Mannschaften konnten aus sieben Begegnungen 6 Siege und lediglich eine Niederlage erturnen.  Die Platzierungen werden bislang durch das Geräteverhältnis ermittelt, das die Turnerinnen aus Bahlingen jedoch deutlich für sich entscheiden konnten. 

Wettkämpfe Turnabteilung TV Kollnau-Gutach

Erfolgreicher Start ins Jahr 2019

Nachdem die Turnerinnen vom TV Bahlingen und dem TV Kollnau-Gutach sich 2017 zu einer Wettkampfgemeinschaft zusammengeschlossen hatten konnten sie vergangenen Samstag, beim ersten Wettkampf dieses Jahres in der Bezirksklasse LK 2 in Schiltach, erneut ihr Können unter Beweis stellen. Die WKG Bahlingen/Kollnau erturnte sich gemeinsam eine Punktzahl von insgesamt 156,10 Punkten und verdiente sich somit mit 4,75 Punkten Abstand zur nächsten Mannschaft, dem SV Waldkirch, den ersten Platz. Vor allem Menoa Rapp und Heidi Holzer konnten mit einer gesammelten Punktzahl von jeweils 52 glänzen, mit denen Heidi mit nur 0,05 Punkten mehr den 1. und Menoa den 2. Platz in der Einzelwertung erreichten. Aber auch Kerstin Gerhart, Talea Rapp, Celina Schmid und Paula Zimmermann zeigten an den Geräten hervorragende Leistungen, die das Team zum 1. Platz führten. Für die Rückrunde am 18. Mai in Bischweier trainiert die Mannschaft weiterhin zielstrebig, um ihren guten Rang möglichst halten zu können.

Kollnauer Senioren qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaften

Der TV Kollnau-Gutach war im April wieder sehr stark vertreten bei den Badischen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen. In Gengenbach wurde jeweils in Altersklassen  ab 30 Jahren bis zu  den ältesten Teilnehmern 80 J.+ in freundschaftlicher, familiärer Atmosphäre um die Meistertitel gekämpft. Man kennt sich seit Jahren, und freut sich auf das Wiedersehen bei den Meisterschaftswettkämpfen. Natürlich hat jeder den Ehrgeiz, seine Übungen fehlerfrei durchzubringen, da man spätestens bei den Deutschen Meisterschaften, die dieses Jahr im Badischen Bühl stattfinden, auf große und harte Konkurrenz trifft. Bei den Turnerinnen neu dabei war Andrea Drayss, die in der Wettkampfklasse 55+ einen sehr gelungenen Einstieg feiern konnte. Ihre Übungen gewohnt gekonnt turnten sowohl der älteste Turner des Gesamtfeldes,  August Moser, als auch Frank Brauhardt bei den Männern 50+.  Beide konnten sicher als 1. und 2.Platzierte ihre Qualifikation  zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften am 18./19. Mai erreichen. Ebenso erfolgreich und konkurrenzlos wurden sowohl Andrea Drayss als auch Sari Zimmermann Badische Meisterinnen und wollen als qualifizierte Tnerinnen die Herausforderung Deutsche Meisterschaften in Angriff nehmen. So wird es für die Kollnauer Delegation eine Ehrensache und Mission sein, den Verein in Bühl möglichst erfolgreich zu präsentieren.

Vereinsmeisterschaften Tv Kollnau-Gutach

Vereinsmeisterschaften 2018

Am 18.12.18 fanden die Vereinsmeisterschaften der jüngeren Turnerinnen des TV Kollnau Gutach statt. Die Mädchen starteten in drei verschiedenen Wettkampfklassen.

In den Pflichtübungen P3-P6 nahmen Insgesamt 9 Mädchen Teil. Den dritten Platz erturnte sich Madeleine Thompson mit 54,1 Punkten. Mit 0,5 Punkten Vorsprung wurde Madleen Heilbock zweiter.Ganze 3 Punkte mehr hatte Sinja Herrmann und konnte an allen Geräten mit Bestleistungen überzeugen. Sie durfte mit 57,2 Punkten ganz oben auf das Treppchen steigen

Nele Giese startetet in der jüngsten Altersklasse und konnte sich den ersten Platz sichern. 

In der Leistungsklasse Kür modifiziert 4 konnten Elida Heizmann, SOphia Ruth und Ksenia Miscenko nochmal ihr Können unter Beweis stellen. Elida Heizmann überzeugte an allen Geräten mit souveränen Leistungen und konnte den Wettkampf für sich entscheiden.Ksenia und Sophia teilten sich den Zweiten Platz. Besonders am Balken und Boden zeigten Elida Heizmann und Ksenia Miscenko ihr Potenzial mit vielen neuen schwierigen Elementen. Sophia Ruth hingegen überzeugte mit technisch sehr sauberen Übungen. 

WKG Bahlingen Kollnau

WKG Bahlingen /Kollnau-Gutach steht auf Rang 2

In der Liga-Saison 2017 lieferten sich die Turnerinnen vom TV Bahlingen und dem
TV Kollnau-Gutach ein Kopf an Kopf-Rennen. Die Bahlinger Turnerinnen schafften im Finale ganz knapp vor den Kollnauern den Einzug in die Relegatzion zur Bezirksklasse und letzten Endes den Aufstieg.
Da bei den Kaiserstühlern Sinja Bergmann aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht mehr zur Verfügung stand und Ende 2017 Celina Schmid und Kerstin Gerhart verletzt waren und eine Teilnahme der Gastturnerin vom TV Lahr Menoa Rapp nicht sicher war, wurde der Beschluss gefasst, eine Wettkampfgemeinschaft zu gründen. Die Konkurrenz bei den verschiedenen Wettkämpfen während der letzten Jahren, hat die Turnerinnen des TVB und des TVK zu echten Freundinnen gemacht, und so wurden zur Vorbereitung schon einige gemeinsame Trainingseinheiten, als auch ein Trainingswochenende verbracht.
Für die neue Ligasaison 2018 in der Wettkampfform LK 2 wurden die Übungen mit neuen Übungsteilen aufgestockt, und so waren sowohl in den Vorrundenkämpfen und besonders in der Rückrunde am vergangenen Samstag sehr schöne Übungen zu sehen.

Die WKG Bahlingen / Kollnau ließ in den Vorrundenkämpfen nur den SV Istein an sich vorbeiziehen. Ansonsten gaben die Turnerinnen der WKG selbst den Takt vor. Besonders Heidi Holzer und Menoa Rapp mit ihrer Vierkampfstärke waren auch beste Einzelturnerin und wichtige Punktelieferantinnen für die Mannschaft. Aber auch alle anderen Turnerinnen konnten ihre Stärken an den einzelnen Geräten präsentieren und so zum Erfolg beitragen.

Pro Gerät durften immer 5 Turnerinnen eingesetzt werden; die besten 3 Turnerinnen kamen dann in die Wertung. Bei der großen Leistungsstärke der Mannschaft wurde nach Tagesform entschieden, wer an welchem Gerät zum Einsatz kam. Da die interne Konkurrenz hart war, gelang es sowohl Jacqueline Kury, Tamara Ruff (sie wurde bei Bedarf auch als Kampfrichterin eingesetzt), Aileen Wehrle und Paula Zimmermann vom TV Kollnau-Gutach genauso wie Kerstin Gerhart, Anne Oser, Talea Rapp und Celina Schmid vom TV Bahlingen, sowie Menoa Rapp vom TV Lahr jeweils ihre guten Leistungen abzurufen. Die Trainerinnen Sari Zimmermann (TV Kollnau-Gutach), Evi Holderer, Anja Rapp und Sinja Bergmann (TV Bahlingen) als auch Petra Ludwig (TV Lahr) sind mit der Leistung ihrer Turnerinnen höchst zufrieden. Besonders da als Neuaufsteiger der Bezirksklasse ein mittlerer Tabellenplatz angestrebt war und nun am Ende die Mannschaft auf Rang 2 die Liga abschließt.

Durch den 2. Platz in der Bezirksklasse qualifizierte sich die Mannschaft für den Relegationswettkampf am Samstag, den 21.7. nach Kehl zum Aufstieg in die Bezirksliga.

Unsere Tunrerinnen und Turner bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Deutsche Seniorenmeisterschaften 2011

Mit einem Riesenerfolg kamen alle drei Teilnehmer vom TV Kollnau-Gutach von den Deutschen Seniorenmeisterschaften der Gerätturner in Bonn Troisdort zurück.

[weiterlesen]

Badische Seniorenmeisterschaften 2009

Am Sonntag, den 3. Mai fuhren zwei aktive Turner und eine Turnerin vom TV Kollnau- Gutach zu den Badischen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen nach Wieblingen bei Heidelberg.

[weiterlesen]

Deutsche Seniorenmeisterschaften 2008

Vom TV Kollnau-Gutach reisten 3 Teilnehmer zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen nach Thüringen.

[weiterlesen]